Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Vom iPhone zu Android umziehen

Wie ihr wisst, bin ich seit kurzem Android-User. Hier erkläre ich wie man alle Daten zum neuen Handy transferiert.

Da es so einiges gibt, was man inzwischen auf dem Handy speichert, habe ich das Thema in zwei Teile gesplittet:

Teil 1: SMS und Kontakte
Teil 2: Fotos und Musik

Im Prinzip ist es gar nicht so schwer – wenn man denn weiß wie 🙂 Leider musste ich teilweise auch etwas suchen. Um um euch diese Arbeit zu ersparen, folgen hier meine Tipps.

SMS

1) Zuerst macht ihr ein Backup in iTunes. Danach schaut ihr unter:

Windows 7/Vista:
„C:Users[USERNAME]AppDataRoamingApple/ComputerMobileSyncBackup“

Windows XP:
„C:Documents and Settings[USERNAME]Application/DataApple/ComputerMobileSyncBackup“

Mac OS X:
„~/Library/Application Support/MobileSync/Backup/“
(Der persönliche Benutzerordner, nicht der Allgemeine)

2) Kopiert euch die Datei
„3d0d7e5fb2ce288813306e4d4636395e047a3d28.mddata“
auf den Desktop.

3) Nun schiebt ihr diese Datei aufs Handy (USB, Bluetooth oder Micro-SD)
SC20111007-085838.png
4) Ladet euch die APP iSMS2droid vom Android AppStore runter und öffnet die kopierte Datei.

5) Ladet euch die APP SMS Backup & Restore vom Android AppStore runter. Dort klickt ihr auf Restore und wählt die Datei „iSMS2droid.xml“ (diese wurde mit der APP zuvor erstellt) aus. Fertig.

Falls ihr wie ich die iTunes-Datei nicht sofort findet, überlegt ob in dem aktuellen Backup zum davor auch SMS versendet. Bei 99% der Fälle ist das der Fall. Leider hatte ich aber ne Stunde vorher schon eins gemacht und somit wurden im aktuellen Backup die SMS nicht gesichert.

Es gibt auch kostenpflichtige Webtools, aber mit dieser Version geht es ebenso schnell und vor allem kostenlos.

Kontakte

Ich habe mich für Google-Version entschieden. Schließlich ist das Handy eh stark mit Google verknüpft.

  1. Zuerst macht ihr ein Backup in iTunes, natürlich inkl der Kontakte.
  2. Öffnet euer Adressbuch im Betriebssystem und exportiert dort die Adressen in eine CSV-Datei
  3. Öffnet Google Mail -> Kontakte -> Mehr -> Importieren
  4. Wenn das Handy mit Google verbunden ist, läd es automatisch alle Google-Kontakte runter. Änderungen (im Web oder auf dem Handy) werden wenige Sekunden später mit der anderen Stelle automatisch synchronisiert.

Natürlich geht das auch ohne Google. Einfach die ersten beiden Schritte erledigen und anschließend diese z.B. per Bluetooth übertragen. Android bietet aber auch weitere Möglichkeiten. Zum Beispiel Twitter, Skype, Facebook oder andere Dienste zu verknüpfen und diese Kontakte zu syncen.

Wie nun Musik oder Fotos auf das Handy übertragen werden, folgt in Teil 2.

13 Kommentare

  1. Hi 🙂

    Danke für die Antwort aber bei mir funktioniert das online Tool nicht. Die Seite lädt nicht nach dem ich die Datei auswählen tu und hochladen möchte.

    • Sebastian

      30. November 2012 at 14:10

      Das ist natürlich doof. Da ich nicht der Betreiber von dem Online Tool bin, kann ich daher auch nicht weiterhelfen. Sorry
      Vielleicht gibts das woanders auch noch bzw hat jemand ne Idee.

  2. Also bei mir stürzt wie gesagt, das Programm auch ab und es sind nur knappe 6500 SMS. Die erstellte .xml hat auch 0KB
    Weder iSMS2droid, noch die andere App, die Geld kostet, bringen was! 🙁

  3. Danke für den Tipp!
    Leider erkennt iSMS2droid die Datei nicht ( „3d02….. is not an iPhone database!“ ). :-/
    Ich habe zigmal probiert, hab die Datei mehrmals vom Mac auf mein Galaxy S2 übertragen, sie wird aber nicht erkannt.
    Ein anderes Backup vom iPhone kann ich nimmer machen, weil das Gerät kaputt ist … 🙁

    Irgendwelche Vorschläge?

    • Sebastian

      28. Februar 2013 at 14:50

      Hi Jan,

        welches iPhone hast du denn?
        War dein Backup verschlüsselt?
        Eigentlich müsstest du ja noch ältere Backups (zum Test) auf der Platte haben, oder?
    • Sebastian

      28. Februar 2013 at 14:56

      ach und schau mal, ob das Backup auch NICHT in der Cloud liegt.
      Siehe hier

  4. Danke für den Hinweis!
    Ich bin mir sicher, dass mein Backup NICHT verschlüsselt war. In der Cloud ist es nicht, da ich bei der Option leider kein Häckchen gesetzt habe. :-/
    Ich hatte ein iPhone 4, das leider aufgrund eines Wasserschadens im Apple-Store gegen ein neues ausgetauscht wurde. Da ich keine Lust auf den Apfel hatte, hab ich das neue iPhone meiner Schwester gegeben und ich habe mir ein Galaxy S2 geholt.

    Ich habe gerade auch mit älteren Backups probiert, leider das gleiche Ergebnis… An der Verschlüsselung kann es nicht liegen, weil es keine gibt!

    Anscheinend soll es mit „iPhone SMS to Android Transfer for Mac“ von Backuptrans ziemlich gut funktionieren, leider sind mir die 24,95$ schlicht und ergreifend zu viel. 😐

  5. BINGO!!!
    Es hat funktioniert! :))

    Vielen Dank für deine Hilfe! 😀

    • Sebastian

      1. März 2013 at 08:58

      Das freut mich!:) Dann nun viel spaß mit deinem Androiden!

  6. Hat alles super geklappt! Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑