Roller-Kennzeichen geklaut – was ist zu tun

Seit vielen Jahren fahre ich außerhalb des Winters mit meinem Roller. Neben dem tollen Freiheitsgefühl, punktet der günstigste Unterhalt zusätzlich.

Letzte Woche hatte ich jedoch das Vergnügen, dass mir jemand direkt in Berlin-Mitte das Kennzeichen geklaut hat. Yeah! Gute Frage wie die Person es angestellt hat, gemerkt hat es wohl niemand. Da ich erst wenige Tage zuvor die Saison aufgrund des Wetters starten konnte, ärgerte es mich um so mehr. Das Kennzeichen hatte mich ca 65 Euro für das komplette Jahr (inkl TK) gekostet. Ich wusste also die nächsten 65 Euro sind fällig.

Die Versicherung

Wenige Minuten nach dem Vorfall hatte ich bei der nächsten Zweigstelle der Versicherung angerufen. Mein Ziel zum Feierabend gleich das neue Kennzeichen besorgen. Nur leider waren vier Stück im Umkreis von 10 km in den Osterferien oder hatten keine Kennzeichen auf Lager. Großes Kino. Also bei der Zentrale angerufen und dann doch sehr positive Informationen erhalten. Zum einen könnten sie mir sofort das neue Kennzeichen per Post zusenden und was noch viel schöner war, ich sparte richtig viel Geld. Genauer gesagt musste ich nur noch eine Pauschale von 5 Euro für das Material bezahlen.

Ich entschied mich am Ende für eine Zweigstelle in meinem Bezirk (einfach, weil es schneller ging). Dabei habe ich erfahren, dass einige Versicherer sogar 25 Euro in diesem Fall verlangen. Da sind die 5 Euro echt fair.

Leider ist die Gefahr groß, dass einem das Kennzeichen geklaut wird. Beim PKW hatten wir auch schon das Vergnügen. Nur ist die Rennerei hier beim Roller echt human, wenn auch nicht weniger ärgerlich.

Eine Antwort auf „Roller-Kennzeichen geklaut – was ist zu tun“

  1. Letzte Woche wurde mir erst noch mein Kennzeichen am Auto geklaut. Ich danke dir für diesen Hilfreichen Beitrag wünschte hätte es vorher schon gesehen.

    Grüße Rheinfels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.