No hope left – Was steckt dahinter?

No hope left – Was steckt dahinter?

Was erwartet uns hinter diesem neuen Marketing-Gag?

In den nächsten Tagen startet in den Medien/Internet eine neue Marketing-Aktion mit dem Titel „No hope left“. Die Videos sind seit einigen Tagen auf YouTube hochgeladen und die Webseite www.nohopeleft.com ist seit November registriert. Was ist zu sehen? Auf dem Video sieht man eine angsterfüllte asiatische Frau, die in eine Kamera spricht. Nach wenigen Sekunden stört etwas die Aufnahme und das Video ist vorbei. Auf der Webseite sind „Fake“ Blogeinträge verzeichnet, die auf ein Szenario hinweisen.

Soviel zum Hintergrund. Jedoch wer steckt dahinter?

Inzwischen haben die (Werbe-)Agenturen dazugelernt und über die Whois-Anfrage bleibt die registrierte Firma hinter der Domain versteckt. Denn als Name wurde „Identity Protection Service“ mit ebenso einer eMail hinterlegt 🙂

Auf dem YouTube Video sind u.a. die folgenden TAGs hinterlegt: Apocalypse, Pain, 50.56.209.50, Holocaust, 2012, Serbia, UFO und Schizophrenic eingetragen.

Die Zahl „50.56.209.50“ ist eindeutig die IP-Adresse des Servers, wo man wieder auf der Webseite landet. Meiner Meinung nach sieht das alles nach einer Art Film-Fortsetzung von „District 9“ aus. Was denkt ihr darüber?

Update: Es sieht alles nach der Fortsetzung für das Spiel Resident Evil 6 aus.


Das Video, was auf YouTube und auf der Webseite zu finden ist
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=p3HsO0hZuUY[/youtube]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen