Wer einen Mac besitzt, kennt das Problem: Spiele und ein Apple-Gerät passen nicht 100 % zusammen. Natürlich gibt es auch hier Spiele – diese liegen jedoch technisch weit abgeschnitten hinter den Windows- beziehungsweise Konsolengeräten.

Ich besitze zwar noch eine Playstation 3, kann diese aber aufgrund der Kinder und des gemeinsamen Fernsehers kaum nutzen.
Wer das gleiche Problem hat und wie ich auch auf alte Klassiker steht, dem kann ich folgende Alternative anbieten.
Was hältst du von einer Runde Super Mario Bros. oder Zelda?

Diese und noch viele mehr kann man problemlos auf einem Windows oder Apple Gerät spielen. Den kostenlosen Emulator OpenEmu für Mac kannst du dir hier herunterladen. Das Interface des Tools sieht schlicht, aber dennoch schön aus.

Nun reden wir hier von Konsolenspielen, die ihren Spielspaß über die Steuerung mit dem Gamepad erst richtig entfalten. Natürlich kann man ihn auch mit der Tastatur bekommen, aber nicht optimal. Die Bedienung ist minimal verzögert beziehungsweise nicht so feinfühlig wie über ein Gamepad. Der nächste logische Schritt wär nun einfach ein Gamepad für den Computer (bzw Mac) zu besorgen. Dabei fragte ich mich, ob man nicht bereits vorhandene Geräte nutzen könnte?
Dass ein Gamepad von Nintendo nicht an ein USB-Anschluss passt ist klar, aber was ist zum Beispiel mit der PlayStation?
Der Controller ist noch nicht veraltet und durch die kabellose Bluetooth Technik theoretisch anschließbar.

Das „pairing“ (wie man das verbinden zwischen zwei Bluetooth-Geräten nennt) war super einfach:

  • Der PlayStation 3 – Controller wird mit dem Kabel an dem Apple Gerät angeschlossen.
  • Der Controller wird eingeschaltet und die Bluetooth Einstellungen am Mac geöffnet.
  • Nach wenigen Sekunden erscheint der Controller und man verbindet sich mit diesem. Ein vierstelliger Code ist nicht nötig ansonsten ist es viermal die null.
  • In OpenEmu kann man unter den Einstellungen nun die gewünschte Quelle wählen. Standardmäßig ist es die Tastatur. Nun erscheint dort auch der Playstation 3 Sixaxis Controller.

Bei mir gab es immer wieder Probleme den Controller ohne Kabel zu nutzen. Daher spiele ich wie damals in der Vergangenheit einfach kabelgebunden. Was soll ich sagen, es macht richtig viel Spaß.

Randbemerkung

Natürlich könnte man über vorhandene Geräte wie der Wii die alten Nintendo-Spiele auf dem Fernsehgerät spielen. Jedoch muss ich sagen, dass es Nintendo einfach nicht schafft, die Kunden vernünftig zufrieden zu stellen. Ich war bereit Super Mario Bros. auf der Wii (erneut) zu kaufen. Schließlich kann man diese Version nicht im Laden kaufen, sondern nur über den eigenen Online-Store. Soweit – so gut.
Zum Bezahlen allerdings kann man nicht auf die altbewährten Zahlungsmittel zurückgreifen. Es ist lediglich die Nintendo eigene Prepaid-Card möglich. Umständlich kann man den Betrag auch auf ein Konto überweisen und nach nur wenigen Tagen hatte mein Konto die gewünschte Deckungssumme. Jetzt war der Moment gekommen, wo ich das Spiel kaufen durfte.

Ich wählte also sehnsüchtig “Super Mario Bro.” für 10 Euro aus. Das ich nach wenigen Minuten spielen konnte, glaubst du nicht wirklich, oder? Denn das Spiel ließ sich einfach nicht starten. Der Grund war, dass der vorhandene Wii-Controller nicht verwendet werden durfte. Es war zwingend nötig, dass ein extra gekauftes Wii-Gamepad verwendet wird. Das Gerät kostet auch nochmal zwischen 10 und 20 Euro.
Ich verstehe ja, dass auf dem Controller nicht alle Tasten vorhanden sind, wie auf einem Gamepad. Aber die wichtigsten sind es, und so verstehe ich die Blockierung überhaupt nicht.

Ich musste also einige Tage warten, 10 Euro bezahlen und durfte am Ende das Spiel nicht spielen. So versauert die Wii nun weiter in der Ecke (und wird sicherlich bald auch verkauft). Dafür habe ich aber nun mit wenigen Klicks mein gewünschtes Spiel auf dem Macbook erhalten und kann es auch mit einem „externen“ PS3-Controller spielen.

Habt ihr noch alte Klassiker oder Lust diese wieder einmal zu spielen? Wenn ja, dann lasst es mich gerne wissen.