Fernsehen unterwegs ansehen

Fernsehen unterwegs ansehen


Seit den letzten Jahren gibt es immer mehr Möglichkeiten Filme und Serien als Flatrate zu konsumieren. Dabei gerät das lineare Fernsehen immer mehr in den Hintergrund. Auch mein persönliches Verhalten spiegelt genau das wider. Hier gibt es nur noch vereinzelte Sendungen bzw. Serien, die ich auf dem klassischen Fernseher verfolge. Bei meiner Frau ist es fast andersrum. Sie genießt die lineare Berieselung durch das Abendprogramm. Und sei es auch die dritte Wiederholung einer Serie. Halt jedem das Seine 😉

Wollte ich bisher mal eine andere Sendung sehen, war das nur über den zweiten Fernseher im Schlafzimmer möglich. Blöd, wenn man die einzigen freien Stunden am Abend dann aber nicht gemeinsam verbringen kann. Natürlich bieten einige Sender auch das Programm per Stream im Netz an. Jedoch wenn dann nur mit Zusatzkosten.
Aus diesem Grund habe ich bisher dann komplett darauf  verzichtet es live zu sehen und es mir dann die Aufnahme eher am Folgetag angesehen.

Bestes Beispiel ist „Die Höhle der Löwen“. VOX gehört zur RTL Group und kann daher im Netz nur per VOXnow (5 Euro im Monat) angesehen werden. Gut 5 Euro kann man verkraften, daher habe ich den Probemonat gestartet. Leider kann man damit aber nur eben die RTL bzw. VOX Sendungen sehen. Vor allem nur „Live“ also ohne vorspulen. Blöd.

Daher hab ich geschaut was die Telekom inzwischen sonst so anbietet. Denn seit Anfang 2019 sind wir wieder dort mit TV und Internet unterwegs.

Für Magenta-Kunden (also mich) gibt es ein Zusatzangebot, was ab dem 2. Monat (1. gratis) ebenfalls nur 5 Euro kostet. Der große Vorteil ist, dass ich neben dem Live-TV auch alle aufgenommenen Sachen mir mobil auf Smartphone, Tablet oder Laptop ansehen kann. Einige Dinge kann man sogar downloaden und komplett ohne Internet unterwegs ansehen. Quasi Netflix für lineares TV.

Wichtig ist jedoch, dass man die mobilen Aufnahmen auch „mobil“ aufnehmen muss. Bedeutet der Wunschfilm konnte bisher auf dem Receiver einprogrammiert werden. Nun muss wählen, ob es weiterhin und/oder auch „mobil“ eingenommen werden soll. Ist er nur mobil aufgenommen, kann man ihn nicht auf dem TV ansehen. Warum erschließt sich mir nicht? Der Unterschied ist aber, dass er physisch am TV dann auf dem Receiver aufgenommen wird. Mobil wird es auf den Servern der Telekom einprogrammiert. Sollte man eigentlich für alles machen. Denn dank Timeshift kann man fast alles eh 7 Tage in der Vergangenheit (ohne es aufzunehmen) nochmal „Neustarten“. Warum also nicht auch das vom Receiver?

Wichtig ist hier bei der Aufnahme zu beachten, dass die Sendungen eben von der RTL Group kein Vorspulen von HD Aufnahmen erlauben. Also Aufnahmen nur als SD und dann kann man die Werbung überspringen. Gilt mobil ebenso. Leider sind einzelne Sendungen aber auch mobil nicht möglich vorzuspulen (z. B. Pro7). Liegt wohl an den Rechten.

Dennoch kann ich diese Zusatzfunktion Magenta TV der Telekom nur weiterempfehlen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.