Meine Erfahrungen mit Vodafone Internet / Fernsehen (2018)

Meine Erfahrungen mit Vodafone Internet / Fernsehen (2018)

Im Randbezirk Berlin-Köpenick gibt es leider nicht die Internetleistung wie im Zentrum. Das habe ich bereits mit dem Umzug von Friedrichshain nach Köpenick im Jahr 2012 zusammen mit der Telekom erlebt. Nach vielen Jahren wollte dann sehen, was die Konkurrenz bietet und habe vor 2 Jahren entschlossen zu Vodafone zu wechseln.

Der Vorteil an der Verbindung vom Kabelanschluss ist eindeutig die schnellere Internetleistung. Per DSL oder VDSL konnte ich maximal 25 bzw. 50 MBit /s als Maximalwert erhalten. Bei Vodafone sind es 100 bzw. inzwischen 200 MBit/s die ich auch tatsächlich komplett erhalte. Neben dem Internetanschluss haben wir natürlich auch das Fernsehangebot über Vodafone. Seit der Abschaltung von DVB-T blieb einem leider nicht viele Möglichkeiten (ohne eine Satellitenschüssel – was bei uns eh verboten ist) über den Fernseher normal in die „Röhre“ zu schauen. Klar gibt es diverse Internetdienste, aber da wir keinen Smart-TV haben und nicht über den Computer fernsehen wollten – brauchten wir eine klassische Möglichkeit.

Neben dem Wohnzimmer haben wir auch im Schlafzimmer ein TV-Gerät stehen. Daher brauchten wir zwei Endgeräte/CI-Karten um das verschlüsselte HD-Signal zu empfangen.
Da wir noch vor dem Kauf (durch Vodafone) mit Kabel Deutschland den Vertrag abgeschlossen hatten, waren beide TV-Receiver mit dem Kabel Deutschland-Branding versehen. Vor rund einem Jahr präsentierte Vodafone nun ihre eigene TV-Box: Den GigaTV-Receiver wo man sogar in 4K Bildsignale empfangen kann. Durch ein Angebot auf der Webseite habe ich zugeschlagen, um noch besseres Fernsehen zu erleben.
Mir war natürlich klar, dass es bis heute fast kein TV-4K Signal gibt. Aber die neue Box, Software und alles zum gleichen Preis – wieso nicht?!
Leider war das ein Griff ins Klo. Die Software war seltsam programmiert. Für jeden Senderwechsel benötigt man ca. 1-3 Sekunden. Der Kaltstart (Strom aus) ist nicht unter 3 Minuten erledigt. Startet man aus dem Standby, ist die Box zwar schnell vorhanden – aber Standby ist leider hier irreführend. Denn der Stromverbrauch ist fast identisch hoch wie im Betrieb. Zusätzlich muss immer eine Internetverbindung bestehen. Ohne die ist die Nutzung sehr eingeschränkt – sogar beim Umschalten der Sender!
Zudem mussten wir bisher 3x den Receiver gegen ein Ersatzgerät tauschen. Da es einfach defekt war: Aufgehangen – Neustart bringt nicht oder man bekommt nur ein grünes Bild.

Ich habe dazu auch ein Video mit meinen Eindrücken erstellt, was ihr euch hier gern ansehen könnt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Vor wenigen Monaten gab es dann das Software-Update auch für die Altgeräte. Also unseren Zweitreceiver. Große Vorfreunde von mir – große Enttäuschung im Nachhinein.
Der Senderwechsel ist nun genauso schlecht wie bei der GigaTV Box. Der Start aus dem Standby beträgt nun auch 2 Minuten – wie gesagt Standby!
Alles in allem schlechter als vorher.
Hingegen positiv ist die stabile Internetleitung. Klar gab es auch hier regelmäßig Ausfälle. Besonders im Sommer hatten wir das über 2 Wochen immer mal wieder. Das lag aber an unserem Hausanschluss, wo es ein Problem gab und durch einen Techniker behoben wurde. Ansonsten kann ich behaupten, dass es in unserem 6-Parteien-Haus jederzeit die maximale Internetleistung vorhanden ist.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Den Router (FritzBox 6490) habe ich für 5 Euro / Monat gemietet. Und durch die Kombination TV / Internet erhalte ich 5 Euro Rabatt auf die Rechnung. Somit ist der Router für die Vertragslaufzeit gratis.

Ansonsten bietet Vodafone über die folgende Webseite eine elektronische Oberfläche eurer Receiver an. Dort könnt ihr Sendungen aufnehmen, löschen und andere Einstellungen vornehmen. Auch die Sender lassen sich hier schnell neusortieren.
Auch die „neue“ App bietet genau die gleichen Funktionen wie diese Webseite. Man kann sogar das Live-Programm per Stream verfolgen. Leider gibt es keine Rechte mit der RTL-Group. Daher fallen alle Sender wie RTL, RTL2, VOX usw hier raus.
Auch schade ist die fehlende Möglichkeit programmierte Sendungen per Smartphone wiederzugeben. Ich mein die GIGA TV Box soll und ist dauerhaft mit dem Internet verbunden. Das Smartphone eh. Also warum nicht auf die Sendungen von zu Hause weltweit zugreifen? Das wär doch ein tolles Highlight. Geht aber nicht.

Wenn es mal ein Problem gab, konnte ich (wie bei der Telekom auch) das Social-Media-Team kontaktieren. Diese haben nach wenigen Stunden mir geholfen. Was schneller geht als ewig in der Hotline zu hängen um dann wieder mit anderen verbunden zu werden bzw irgendwann aus der Leitung zu fliegen. Das ist leider schon sehr oft passiert und nicht nur Gerede von mir.

Das war mein kleiner Eindruck von meinem TV/Internet-Provider im Jahr 2018. Wie sind eure Erfahrungen mit eurem Providern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen