Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Zurück zur Telekom 2.0

Dieser Artikel ist Teil 2 von 4 in der Serie Internetwechsel

Vor 2 Wochen hatte ich euch gesagt, dass ich mich leider von der Telekom trennen musste. Nun hat die Geschichte doch ein Happy End bekommen.

Ich hatte damals der Telekom ein Fax geschickt, wo ich um Sonderkündigung bat. In der Zwischenzeit hatte ich mir die Tarife von Kabel Deutschland angesehen und mir schon eine gute Alternative zurecht gelegt.

Kabel Deutschland

Nach Rund einer Woche schlug ich zu und bestellte online bei Kabel Deutschland mein Internet / TV Paket zusammen. Auf der Bestellbestätigung fand ich jedoch zwei Probleme:

1) Trotz Wunschtermin sollte mir vorab bereits die Hardware zugeschickt werden. Das mag eigentlich Sinn machen, aber wenn man erst ab dem Datum Zugang zu der neuen Wohnung hat, macht das leider überhaupt keinen Sinn und die Sendung geht zurück.

2) Ich wollte schließlich von der Zahlung bis zum Ende der Laufzeit der Telekom befreit werden. Das muss nun aber auch der Kundendienst wissen.

Also der Griff zum Telefon und die Hotline angerufen.
War natürlich erst bei der falschen Abteilung – ne Kundennummer hatte ich natürlich auch noch nicht. Und außerdem wieso hab ich überhaupt online bestellt – das wär doch besser per Telefon gegangen. Das war das Fazit der Frau am Telefon – aha – freundlich war das nicht.
Der Grund warum ich online bestellt habe war einfach – ich hab einen Onlinebonus erhalten, der in etwa die Anschlussgebühr deckt. Das wollte man wohl per Telefon einsparen. 😉

Schlussendlich wurde ich gebeten, bis zum nächsten Tag zu warten. Da erst ab diesen Zeitpunkt ich durch das System eine Kundennummer erhalte. Für die Aussetzung der Zahlung könnte ich aber auch einen Brief schreiben oder aber alles stornieren und per Telefon neu bestellen. Ja ist klar 😉

Ich hab mich natürlich für den Brief entschieden. 🙂

Telekom

In der Zwischenzeit hab ich beim Twitter-Team der Telekom nachgefragt, wann ich mit der Kündigungsbestätigung rechnen kann.

Die eMail war keine 30min später auch im Postfach + eine Rückfrage per eMail was ich genau mit Wechselgebühr meinte.

Das habe ich natürlich gerne geschildert und auch direkt gesagt, das wohl Kabel Deutschland einem die Kunden wichtiger sind. Schließlich verzichten diese auch 3 Monate auf eine Grundgebühr. 🙂

Mit der Antwort, die dann folgte hatte ich dann überhaupt nicht gerechnet:

Dass dir bisher von unserer Seite kein Angebot gemacht wurde, tut mir leid.
Aber jetzt bist du ja bei uns. 🙂

Ich mache es kurz: Den Bereitstellungspreis in Höhe von 69,95 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) würde ich dir erstatten.

Wenn dir mein Angebot zusagt, gib mir grünes Licht.
Dann storniere ich die Kündigung, buche den Umzug und erstatte dir dann den Bereitstellungspreis.

Meine Reaktion könnt ihr euch sicherlich vorstellen. Ich war sprachlos, aber doch positiv überrascht!

Da ich mit der Leistung der Telekom immer sehr zufrieden und bisher bei KD schon vorab etwas skeptisch war, viel die Entscheidung zugunsten der Telekom aus.

Zurück auf Start

Ich habe also per Widerrufsrecht bei Kabel Deutschland per Fax alles wieder gekündigt und zeitgleich bei der Telekom grünes Licht gegeben. Das hatte natürlich den weiteren Vorteil, das ich auch von den gefallenen Preisen profitiere. 🙂

Kabel Deutschland hatte natürlich bereits in der Zwischenzeit die Hardware versandt – blöd. Aber dank Retourschein ging das noch am selben Tag zurück. Bei der Telekom hingegen muss ich nun leider (schneller geht das nicht) 14 Tage aufs Internet verzichten. Natürlich doof solange nur per Smartphone zu surfen. Dass das 3G Kontingent dabei schon lange verbraucht ist muss ich wohl nicht erwähnen. 😉

Aber ein paar Tage später kam dann doch noch eine positive Info vom Twitter-Team:

Ich habe den Umzug gebucht, voraussichtlicher Termin der Schaltung ist der 16. November 2012.
Drück die Daumen (ich tue es auch), dass uns nicht zwischenzeitlich der Himmel auf den Kopf fällt. Dann haben wir nur die Hälfte der befürchteten Ausfallzeit. 😉

Schaltung

Leider hat es aber dann doch nicht geklappt und auch am Sonntag (1 Tag nach Schaltung) wollte mein Router nicht ins Netz. Einen Anruf bei der Hotline brachte leider kein Ergebnis. Der zuständige Techniker teilte mir mit, dass das der Support nun prüfen muss. Denn eigentlich ist alles fein und laut dem System seit Samstag 19 Uhr die Leitung vorhanden.

Aktueller Stand: Ich soll ab heute zurückgerufen werden und mir die Lösung des Problems geschildert werden.
Auch wenn es hier bei der Telekom ein Problem gibt, so fühle ich mich wesentlich besser aufgehoben, als bei Kabel Deutschland. Wo der Support mich gerne öfters mal blöd anmacht und ich nicht den Eindruck habe von kompetenten Leuten umgeben zu sein. War leider so.

Sobald es mehr Infos gibt, folgt ein Update.

Navigation der Serie<< Umzug ohne die Telekom – leider!Lost – Telekom wo bleibt mein Anschluss >>

4 Kommentare

  1. Ganz schön ein Abenteuer, freut mich wenn das Ganze jetzt doch noch vernünftig endet. Telefongesellschaft gegeneinander ausspielen scheint also recht gut zu funktionieren 😉 Mit etwas Publikum auf Twitter wohl gleich noch besser 😀
    Andi kürzlich veröffentlicht..USB 3.0 VerlängerungskabelMy Profile

    • Sebastian

      19. November 2012 at 16:06

      Man muss wohl wirklich immer zum letzten Mittel greifen da eine Drohung selbst nicht reicht. Und das Twitter-Team der Telekom ist wirklich erste Sahne. Das hab ich schon sehr oft in den letzten Monaten erlebt. Ganz gleich welche Frage/Anliegen man hat.

  2. So ein Umzug mit der Telekom ist bleibt und wird anscheinend auch immer ein Abenteuer bleiben. In den kommenden 2-3 Monaten ist es bei uns auch soweit. Bin wirklich gespannt wie es dieses Mal laufen wird. Das Telekom-Hilft-Twitter-Team ist jedenfalls jetzt schon informiert. Vielleicht hilft das ja ein wenig.

    Drückt mir die Daumen!

    • Sebastian

      7. Januar 2013 at 08:53

      Wie du gelesen hast, waren und sind sie sofort dabei und helfen. Nur mit der Gebühr konnte ich nicht Leben. Ich drück dir die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑