Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Lost – Telekom wo bleibt mein Anschluss

Dieser Artikel ist Teil 3 von 4 in der Serie Internetwechsel

Ein Glück muss man nichts für die Hotline zahlen, sonst wär ich sicherlich schon ausgerastet.

Seit Samstag, den 17.11. soll mein Anschluss stehen – sagte mir auch die Telekom am Sonntag verwundert. Na dann werden wir das mal prüfen, warum das nicht geht.
Gerne doch!

Nach den 10min Telefonat verbleiben wir so, das er es nicht nachvollziehen kann und die Kollegen aus dem Support sich am Montag bei mir melden werden.

Montag

Nun ist es nicht so, dass ich nur selten mein Handy am Mann habe oder taub auf den Ohren bin. Fakt ist, es rief bis 20 Uhr niemand an. Der erneute Griff zur Telekom-Hotline brachte nach einigem Warten und Durchstellen die Erkenntnis, dass bereits der Außendienst mit dem Fall beauftragt ist. Das ist natürlich schön, aber wann genau wird er kommen?

Der Termin ist für morgen Dienstag zwischen 8 und 10:12 Uhr im System gebucht. 10:12 Uhr? Da musste selbst der Techniker sich etwas wundern.
Ja, steht hier. Aber da sollten sie eigentlich auch ne Info drüber erhalten haben.
Das sagte ich ihm auch und bedankte mich noch recht positiv, dass ab morgen dann alles steht – auch wenn er unangemeldet vorbeikommt.

Dienstag

Ein Glück war meine Frau noch vormittags da, musste aber eben auch bereits um 10 Uhr los (würde ja trotzdem passen). Nur leider stimmte eher die Wettervorhersage, als das der Techniker vor Ort erschien. Gegen Nachmittag hatten wir dann aber einen Infozettel erhalten:

Wir haben sie heute um 10 Uhr weder telefonisch noch vor Ort angetroffen. Bitte wenden sie sich an den Support, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

Das ist schon kackfrech! Erst nicht ankündigen, dann nicht pünktlich vor Ort sein, das aber genau zu behaupten und dann noch lügen, dass ich nicht telefonisch erreichbar war. Meine Handynummer hatte ich deshalb extra vorab nochmal angegeben.

Also heute wieder dort angerufen und den Fall geschildert. Nach einigen Minuten wollte der Angestellte bei der anderen Abteilung den Fall nachfragen. Nur leider kenne ich das Ergebnis nicht. Nach 5min warten flog ich aus der Leitung. Danke

Also Wahlwiederholung, Anliegen dem Computer gesagt, Rufnummer und wieder knapp 5min gewartet. Die Kollegin diesmal hat sich mehrfach dafür entschuldigt (nett, aber bringt mich nix) und würde mich nun Weiterdurchstellen. Das hatte dann wirklich geklappt und der junge Mann prüfte nun erneut die Leitung.
Bei uns ist alles in Ordnung, ihr Festnetz sollte funktionieren. Auch diesen Satz kannte ich bereits, deshalb sollte wohl der Techniker rauskommen, da mir das niemand glauben wollte. Einen neuen Termin wollte er erstmal nicht vergeben, sondern den Fall an die Diagnose-Stelle weiterleiten. Diese rufen mich dann zurück. Ob das heute oder eher morgen passieren sollte (oder überhaupt), konnte er mir nicht garantieren.
Erst wenn die nichts finden, machen wir einen neuen Termin.

Dienstag Nachmittag

Ich wurde tatsächlich heute wieder angerufen. Nun steht ein neuer Termin für die nächsten Tage an. Bin gespannt, was passiert. Vielleicht ruft er ja diesmal vorher an bzw kommt pünktlich 😉 Ich halte euch auf dem Laufenden.

Navigation der Serie<< Zurück zur Telekom 2.0Wieder online >>

1 Kommentar

  1. Mein Beileid, ähnliche Situation kenne ich vom Provider Wechsel von 1und1 zur Telekom, es war die Hölle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑