Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Weihnachtsbaum selber fällen

Wie versprochen, habe ich dieses Jahr unseren Weihnachtsbaum selbst gefällt 🙂 Auf der Karte hatte ich euch bereits die Stellen rund um Berlin gezeigt. Für uns ging es nach Mellensee. Nur rund 40min Fahrtzeit in den Süden.

Gegen kurz vor 10 Uhr sind wir angekommen. Einfach weil wir es anders organisatorisch mit dem Kleinen nicht hinbekommen hätten. Dass das der perfekte Zeitpunkt war, haben wir dann später selbst gemerkt. Rund eine Stunde später kamen sie alle aus ihren Löchern und es wurde langsam richtig voll. Leider hatten wir die Qual der Wahl. Im Gegensatz zu den Dealern an jeder Ecke, wo man nur 3 schöne Tannen findet, war hier fast jede der 15.000 Tannen perfekt. Schön, gerade, voll und meist leider aber zu groß 😉 Denn auch hier wird nach Höhe bezahlt. Und 4m Tannen passen einfach schlecht ins Wohnzimmer 😉

Ich konnte mir natürlich nicht nehmen lassen und hab ein kleines Filmchen gedreht 😉
Für uns steht jedenfalls fest. Nächstes Jahr geht es auch wieder dorthin. Auch wenn die Preise wie beim Händler um die Ecke sind. Man bekommt dafür eine wundervolle Tanne, die man eben auch selber fällen darf. Wer mag bekommt anschließend noch kostenlos Glühwein. Für die kleinen Gäste wird auch etwas geboten. Also ein kleiner Geheimtipp.

YouTube Preview Image

5 Kommentare

  1. Kann mir gut vorstellen, dass sowas mehr Spaß macht als den Baum einfach nur um die Ecke zu kaufen. Da weiß man ihn auch gleich mehr zu schätzen 🙂

  2. Sehr schönes Video 🙂
    Ich weiß nur nicht was mit mir heute los ist.

    In der Mitte des Videos wird es sehr verstörend. Bestialische Klänge eines Weihnachtsliedes, ein erwachsener Mann der hinter einem „O-Tannebaum“ steht und diesen zum Wippen bringt und ein kleines Kind, das hinter einem Zaun steht und einfach nur raus möchte.

    Ich glaube, ich lass meinen Glühwein mal lieber stehen 😉

    • @Andi: So siehts aus. 🙂

      @Batscher: hehe – ich fand den Song irgendwie passend. Kein klassischer Christmas-Song, sondern etwas rockiger. In der Mitte fand ich den Wechsel zum Original-Ton mit „O-Tannenbaum“ sehr lustig und Kontrastreich. Ich am fällen eines Baumes und mein Sohn am Zaun. Hinter dem Zaun der Weihnachtsmann mit einigen Leuten die eben O-Tannenbaum sangen. Vielleicht war der Kontrast zu groß oder eben du noch nicht wach 😉

  3. Steht auch noch auf meiner Liste! Und steht der Baum schon?

    • Jup steht schon. Aber nur im Eimer eingenetzt auf dem Balkon 😉 Wird erst am 23. reingeholt und am 24. geschmückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑