Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Zentrales Fundbüro Berlin

Schnell noch was einkaufen gewesen. Durch die überfüllten Einkaufspassagen in die Kälte. Warten an der Ampel auf Grün, schnell noch den Bus bekommen und am Ende mit der vollen U-Bahn nach Hause. Vor der Haustür der Schreck. Wo ist mein Schlüssel? Rechte Jackentasche – linke. Hosentaschen, Rucksack.. auch nichts. Denk nach, wo könnte er noch sein? Auf Arbeit? Nein, im Laden hatte ich ihn noch. Erstmal das Handy raus und die Freundin anrufen. Bloss wo ist das Handy?

Jeder wird diese Situation kennen. Ob persönlich oder aus Erzählungen. Man hat etwas verloren oder noch schlimmer man wurde bestohlen.

Nur was ist nun zu tun? Und wo bekommt man es wieder her?
In jeder größeren Stadt gibt es das Zentrale Fundbüro. Dort werden alle Gegenstände gelagert, die ehrliche Finder irgendwo abgegeben haben und eben das Fundbüro informiert haben.

Aber wie weiß man nun, ob sein verlorener oder gestohlener Gegenstand dort liegt? Ganz einfach:
Das Berliner Fundbüro ist inzwischen auch digitalisiert und kann über drei Wege kontaktiert werden:

  1. Persönlich
  2. Platz der Luftbrücke 6, rechts neben dem Haupteingang zum Flughafen Tempelhof

  3. Telefonisch
  4. Unter (030) 90277- 3101 kann man schnell und einfach erfragen

  5. Onlinesuche
  6. Die Onlinesuche führt sehr übersichtlich und schnell zum gesuchten Gegenstand

Was sofort auffällt ist die Masse an Gegenständen die dort gelagert werden.
Allein im Monat Dezember 2010 wurden dort gefunden:

  • 78 Handys
  • 222 Schlüssel
  • 17 Fahrräder
  • 16 Brillen
  • 9 Regenschirme
  • und sogar 2 Kinderwagen

Wenn man nun seinen Gegenstand gefunden hat, ruft man dort an und muss seinen Gegenstand nun genauer beschreiben. Beim Handy anhand der IMEI Nummer usw.
Sollte das auch stimmen, so kann man den Artikel vor Ort abholen gegen Bezahlung der Lagergebühr. Diese richtet sich nach der Höhe des Wertes.

Geschätzter Wert Gebühr
bis 10,-€ (Bagatellfund): gebührenfrei
über 10,-€ bis 50,-€ 5,-€
über 50,-€ bis 100,-€ 10,-€
über 100,-€ bis 200,-€ 20,-€
über 200 -€ bis 500,-€ 50,-€
über 500,-€ 10% des Wertes
Papiere 3,-€
Personalausweise/ Pässe gebührenfrei

Der Finderlohn beträgt als gesetzlicher Mindestanspruch 5 % des Wertes der Sache. Hat der Gegenstand einen Wert von über 500 EUR, wird der Finderlohn wird nur noch von dem darüber hinausgehenden Mehrwert mit 3 % berechnet. Sollte man ein Finder sein und nach 6 Monaten niemand den Gegenstand für sich beanspruchen, so kann man selbst ein neuer Eigentümer werden. Man wird automatisch nach Ablauf der Frist informiert.

Die telefonischen Sprechstunden:

Montag 08.00 Uhr 15.00 Uhr
Dienstag 08.00 Uhr 15.00 Uhr
Mittwoch 10.00 Uhr 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 Uhr 17.00 Uhr
Freitag 08.00 Uhr 12.00 Uhr


Die Öffnungszeiten:

Montag 8.00 Uhr 15.00 Uhr
Dienstag 8.00 Uhr 15.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 13.00 18.00 Uhr
Freitag 8.00 12.00 Uhr

In meinem Fall wurde uns etwas gestohlen. Leider wurde es aber auch auch dort nicht wiedergefunden. So das man zumindest die Versicherung geltend machen kann und das Geld erstattet bekommt. Aber das ist eine andere Geschichte.
Wie geht es euch? Habt ihr auch schon etwas verloren? Oder habt ihr sogar etwas abgegeben, weil ihr etwas gefunden habt?

[geo_mashup_map][mappress mapid=“2″]

1 Kommentar

  1. Geiler Post, danke für die Anregung! Ich werden bald wieder auf deinem Blog vorbei schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑