Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Warum die Playstation 4 Präsentation trotzdem ein Erfolg war + Fakten

Gestern hatte Sony die Welt per Onlinestream zu sich eingeladen. Inzwischen gab viel Kritik, zu unrecht. Ich sagte warum.

Bereits vor 20 Tagen kündige Sony mit einem nichtssagenden Teaser etwas Großes für den 21.02. an. Man konnte damals nur vermuten, das es sich um die neue Playstation handelt.

YouTube Preview Image

Gestern war es nun so weit. Aus dem Manhattan Center in NY streamte Sony den Event live und bot sogar diesen in vielen unterschiedlichen Sprachen an.

Was wurde verraten

Die Konsole wird PS4 heißen. Also nichts mit dem Gerücht Orbis.
Nun die Hammer-News: Die neue PS4 wird mit 8 GB RAM ausgestattet sein. Als Vergleich: die aktuelle PS3 hat 256 MB, die XBOX 360 hat immerhin 512 MB. Gut beide Konsolen sind inzwischen 7-8 Jahre alt. Und daher technisch gesehen weit hinter der PC-Hardware. Mit den 8 GB (GDDR5) Arbeitsspeicher wird SONY wieder an die Hardware der PC-Gamer anschließen.

Als Weiteres wurde bekannt, das die CPU 1,6 GHz mit 8 Kernen verfügen soll. Auch das ist der richtige Schritt nach vorne.

Was man vermuten konnte, das nun die MOVE-Funktionen übernommen und in den neuen Controller integriert wird. Der Controller wird außerdem mit einem Touchpad, einem Kopfhöreranschluss und einen Share-Button ausgestattet sein. Drei Dinge die echt nice sind! Besonders der Kopfhöreranschluss gefällt mir!

Als neues Feature wird es einen Stand-BY Modus geben. Über diesen Button kann umgehend die Konsole gestartet und gestoppte Spiele wieder aufgenommen werden. So was kennt man sonst nur von Apple.

Natürlich hat Sony weitere Features der Konkurrenz übernommen. So wird es nun eine 3D Kamera geben und man wird Spiele mit einem Tastendruck auf die PSP übertragen können. Genau die gleiche Funktion was die Wii U als Hauptmerkmal zeigte.

Was weiterhin dabei ist, ist der BluRay-Player. Das war damals schon mein Kaufargument für die PS3. Ansonsten soll es nun USB 3, ein Gigabit-LAN und weiterhin WLAN geben. Natürlich darf Bluetooth für die Controller nicht fehlen 😉

Für alle Gamer, die im Spiel Hilfe brauchen, können ihren Controller virtuell an ihre Freunde weiterreichen, das die das Spiel fortsetzen können. Coole Idee! Vermutlich wird das aber nur klappen, wenn der Kumpel das Spiel auch hat.

Die alten PS3 Spiele können zum aktuellen Stand nicht übernommen werden.
Es wird aber an einer Lösung gearbeitet. Hatte mich persönlich nie gestört, das man auf der PS3 (auf den Ersten ging das noch) keine alten Spiele zocken konnte.

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Was wurde nicht gezeigt

SONY zeigt die Konsole nicht. Sondern nur was sie kann plus den Controller.
Viele User im Netz ärgern sich über diese Art der Präsentation.
Gut, das ist schon komisch, aber mal ehrlich:

Mich interessiert nicht die Bohne wie das Gehäuse später aussehen wird.
Die Entwickler werden da schon keine Waschmaschine zum Verkaufsstart in den Laden stellen. Sie wird wohl die gleiche Größe wie die anderen Konsolen haben. Vermutlich wieder in weiß oder schwarz und mit einem Kabel zum TV und zum Strom haben.
Die Box wird dann wie jetzt auch unter dem TV stehen und nur gelegentlich zum Staubabwischen oder Disc-Wechsel beachtet werden. Ansonsten ist es nur wichtig, wie der Controller aussieht, denn den hat man in der Hand. Und das hat SONY gezeigt.

Zur Größe der Festplatte äußerte sich SONY übrigens auch nicht, außer das es weiterhin Bestandteil sein wird und diese „groß“ ist 😉 Ich rechne aber mit ca. 256 GB. Allein um die Videos, welche man aufnehmen kann, auch auf der Platte zu speichern.

Auch der Preis ist noch geheim. Jedoch wird hier SONY nicht wie bei der PS3 wieder den Vogel abschießen und überteuert das Gerät auf den Markt bringen. Viele rechnen dank der nun preiswerten Massen-Hardware, welche nun verbaut wird mit einem Preis um die 400 EUR.

Verkaufsstart

Aber keine Sorge, wir haben ja noch etwas Zeit. Denn bis die PS4 im Laden steht, welche übrigens 5 Jahre Entwicklungszeit bisher hinter sich hat, wird noch ein 3/4 Jahr vergehen.

Denn Verkaufsstart wird wieder das Weihnachtsgeschäft (November/Dezember) sein. Offiziell hieß es wieder „This holiday season“. Mein Tipp ist der 20.11. 🙂

Pflichtkauf?

Ob ich mir die PS4 kaufe? Möglich, aber wohl erst in 2-3 Jahren. Wenn der Preis gefallen und Bedarf besteht. Denn noch bin ich trotz der vielen neuen Möglichkeiten der PS4 mit meiner PS3 sehr zufrieden. Ja, auch mit der Grafik 🙂

7 Kommentare

  1. Adrian Kubitza

    21. Februar 2013 at 14:06

    So habe dich mal als Leseempfehlung eingebaut 8)

  2. Also für mich ist die PlayStation 4 nur dann eine Alternative zur nächsten Xbox, wenn selbiges von der Hardware her besser ausgestattet ist wie die nächste Xbox und natürlich das Preis zu Leistung -Verhältnis auch stimmt.

    Ansonsten bleibe ich bei der kommenden Xbox. 😉

  3. Ich war noch nie ein Konsolenspieler, finde aber es wurde/wird wirklich Zeit für eine neue Konsolengeneration. Das treibt die Grafik im gesamten Spiele-Markt besser nach oben, als ständig neue Grafikkarten für den PC.
    Warum Sony die PS4 nicht zeigen wollte, kann ich nicht verstehen. Ich hoffe die werkeln nicht immer noch an der Basishardware rum. Vielleicht versucht man noch das Gehäuse möglichst klein zu bekommen oder Kosten einzusparen.
    Dass man die Spiele der PS3 nicht mehr verwenden kann, wird in der Realität wohl kaum jemanden stören. Schließlich haben die allermeisten eh eine PS3 daheim, wenn sie PS3-Spiele besitzen (^^) und haben so mindestens noch eine Verwendung dafür.

    P.S. Die Überschrift hat mich veranlasst deinen Artikel zu lesen, obwohl ich bisher alle anderen PS4-Artikel absichtlich übersprungen habe 😉
    Andi kürzlich veröffentlicht..DVB-S2 (Satellit) auf dem Notebook empfangenMy Profile

    • Sebastian

      21. Februar 2013 at 15:38

      @Adrian: Danke 🙂

      @Stefan: Ist ja inzwischen schon fast ne Glaubensfrage. Wie beim Mac oder PC. Ich hatte mich damals ja nur für die PS3 entschieden, da sie auch BluRay unterstützte. Wenn das aber kein Argument ist, dann gebe ich dir recht. Entscheidet Hardware und Preis.

      @Andi: Ich war irgendwann vom Aufrüsten der PC-Hardware genervt und mir dann die PS3 gekauft. Ok hatte viele Jahr davor auch ne N64 und ne SNES. Aber am PC wurde zu der Zeit auch viel gespielt. Ich finde aber das Sony das richtig gemacht hat, die Box noch nicht zu zeigen. Erstens was bringt es dem Consumer (ein 3/4 vorher). Es bringt eher MS was, die noch schnell was an der XBOX ändern könnten. Das meine Überschrift dich doch zum Lesen gebracht hat, freut mich 🙂 Hoffe wurdest nicht enttäuscht 😉

    • Für’s sorglose Zocken ist eine Konsole unabdinglich. Bis man beim PC immer die idealen Grafikeinstellungen gefunden hat und sich genügend geärgert hat, dass man nicht auf „very high“ spielen kann, vergeht immer eine Weile 🙂

  4. Richtig schöner runder Artikel ist das hier geworden. Hin oder her vom was fehlte bei der Präsentation, Sony braucht den Erfolg von der Playstation 4 sonst wird es das aus für Sony in der Spielebranche.

    Aber jeder Konsole kann ja jetzt schon „alles“ und die PS4 kann wieder mehr und es wird dann auch noch nach dem Release weiter getüftelt durch Patches und und und…da freu ich mich doch einfach auf eine kleine OUYA-Box mit der man einfach nur spielen darf.

  5. Bitte Bitte, immer wieder gerne 😉
    Naja ich selbst habe nie wirklich mit Konsolen gespielt – wenn früher mit PC aber leider keine Zeit mehr für sowas.
    Wobei ich habe mir überlegt, falls mal Besuch zu mir kommt eine Playstation zu holen… aber gut dann ist das vll. doch etwas viel Geld. Mein TV den ich mir vor einem halben Jahr gekauft habe ist auch mehr Deko als ein Gebrauchsgegenstand. Aber wenn ich endlich mal eine Tastatur für mein Galaxy Nexus gefunden habe, werde ich wohl mal öfters mein Handy dran hängen als Laptop ersatz wenn ich bisschen Surfen will oder so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑