Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Mein Jahresrückblick 2012 / Ausblick 2013

Vergleichbar mit dem PMD hat Stefan aufgeschrieben was ihm 2012 bewegt hat. Da mache ich doch einfach mal mit und Interviewe mich selbst.

Was war 2012?

Zuge­nom­men oder abge­nom­men?
Gleich geblieben

Haare län­ger oder kür­zer?
Etwas länger und leicht anderer Schnitt – hat aber was 🙂

Kurz­sich­ti­ger oder weit­sich­ti­ger?
Bewusst kein Unterschied, da ich keine Brille trage.

Mehr Kohle oder weni­ger?
Gleiches Gehalt

Mehr aus­ge­ge­ben oder weni­ger?
Höhere Ausgaben gehabt, dank dem Nachwuchs

Mehr bewegt oder weni­ger?
Weniger, obwohl seit wenigen Wochen es wieder mehr wird (Wohnen in der Natur)

Die teu­erste Anschaf­fung?
Das Auto war nen Jahr früher. Daher wohl die neue Wohnungskaution bzw nen Servicepaket beim Autohändler

Am meis­ten tele­fo­niert mit?
Noch immer mit meiner Frau 🙂

TV-Serie des Jah­res?
Fringe, V und seit kurzem Spooks

Beste Idee/Entscheidung des Jah­res?
Der Name vom Sohn und der Umzug nach Köpenick

Schlimms­tes Ereig­nis?
Anzeichen dass das ungeborene Kind Down-Synrom haben könnte. (Zum Glück alles gut)

Schöns­tes Ereig­nis?
Die Geburt meines Sohnes

Größte Veränderung?
Man ist nun zu dritt. Das merkt man erst wenn es soweit ist und man sich nun 24h um ein junges Wesen kümmern muss. Leider auch Nachts *gähn*

Stadt des Jah­res?
London. Tolle Olympische Spiele und freue mich bald wieder mal dort einen Städteurlaub zu machen.

Getränk des Jah­res?
Kaffee und die super leckeren Sorten Tee vom Teeladen um die Ecke. Noch nie so leckeren Tee getrunken.

Essen des Jah­res?
Weiterhin Meeresfrüchte und Sushi 🙂

Das beein­dru­ckendste Buch?
Waren nicht viele. Aber hier klar Oktoberfest (Hörbuch).

Der ergrei­fendste Film?
Da gab es letztes Jahr nicht viele Filme (im Kino oder Video). Aber wenn dann „Snow White and the Huntsman“ und „The Dark Knight Rises“. Leider hab ich es noch nicht zu „James Bond“ und „The Hobbit“ geschafft.

Die beste Musik?
Paul Van Dyk Feat. Johnny Mc D – Home

Das schönste Kon­zert?
Gab es 2012 nicht

Die meiste Zeit ver­bracht mit?
Rechnerisch wirklich mit den Kollegen, aber knapp dahinter mit meiner Frau und meinem Sohn 🙂

Die schönste Zeit ver­bracht mit?
Meiner kleinen Familie

Vor­herr­schen­des Gefühl 2012?
„Bist du süß“ und „Bitte schlaf doch einfach“ 😉

2012 zum ers­ten Mal getan?
Windeln gewechselt und alles was man als frischer Vater so tut 🙂

2012 nach lan­ger Zeit wie­der getan?
Im Wald spazieren gewesen. Die Familie zu Weihnachten bei uns eingeladen.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte ver­zich­ten kön­nen?
Siehe „Schlimms­tes Ereig­nis“, Autounfall vom Roller (fuhr von hinten rein) und aus Kartons leben (Umzug)

Die wich­tigste Sache, von der ich jeman­den über­zeu­gen wollte?
Vorname vom Sohn 😉

Die gefähr­lichste Unter­neh­mung?
Rundflug mit einer Remos GX (Ultraleichtflugzeug) wo ich auch selber steuern durfte.

Erkennt­nis des Jah­res?
Wenn man Vater wird, merkt man erst wie unwichtig Arbeit und andere Dinge plötzlich werden. Ok Geld verdienen muss man trotzdem. Aber ist halt was anderes.

Unwort des Jah­res?
Wulff

2012 war mit einem Wort?
Besser

Wie man sieht sehr Baby-lastig. Aber kann man sicher nachvollziehen (wer selber bereits Elternteil wurde). Wird dieses Jahr sicher anders werden, auch wenn man wöchentlich eine Veränderung bei ihm sehen kann 🙂

Was kommt 2013?

Im Sommer kommt die große „Elternsorge“: Kindergartenplatz!
Ansonsten aber der erste gemeinsame Urlaub zu Dritt und mal schauen was ich privat für Projekte wieder schaffe. Außerdem ist mein Ziel wieder Zeit zum joggen zu haben. Nachdem ich seit über einem Jahr das nicht mehr nachgehen konnte. Wald und Wasser bieten dafür perfekte Möglichkeiten. Ich werde wieder drüber berichten. 🙂

Was sind eure Vorsätze für das neue Jahr?

5 Kommentare

  1. Na das nenne ich doch mal ein erfolgreiches Jahr. Nachträglich nochmal alles Gute und herzlichen Glückwunsch für den Nachwuchs!

  2. Ich musste sehr schmunzeln über deinen „wie-dieZwiebel-aufs-Mettbrötchen“-Kommentar, wirklich schön bildhaft gesprochen. Und schon hatte ich Hunger. Suuuper, das! 😀
    Mary Malloy kürzlich veröffentlicht..Sport frei…My Profile

  3. Obwohl ich schon ein bisschen zu spaet bin wünsche ich dir nachträglich auch noch frohe Weihnachten. Hast du die Festtage gut überstanden, oder rollst du wie ich auch nur noch umher? Obwohl ich bin zu spaet möchte ich trotzdem allen ein fröhliches Neujahr wünschen! Wenn 2012 gut war, könnte sogar 2013 noch besser sein, oder?;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑