Sind deine Daten gut gesichert?!

Wer schon einmal einen Ausfall einer Festplatte erleben musste, der wird sich schwören immer ein Backup zu machen. Denn verlorene Fotos, Musik, Filme oder einfach nur Dokumente können echt heftig sein. Leider musste ich diese Erfahrung vor vielen Jahren auch einmal erleben. Zum Glück war der Verlust nur gering, trotzdem sehr schmerzvoll.

Seit diesem Zeitpunkt (leider erst seit diesem) mache ich regelmäßige Backups. Damals noch auf CDs, später auf DVDs. Inzwischen dank der einfachen Handhabung auf dem Mac mit dem Backup-Tool Time Maschine auf einer externen Festplatte.

Reicht ein Backup aus?

Ein Backup zu machen, ist besser als keins. Logo! Aber reicht ein Backup aus? Oder sollte man die Daten vom Backup noch mal sichern?

Auf dem Backup lagern alle Daten. Alle Fotos der letzten Jahre, die komplette Musiksammlung, Urlaubsvideos und eben auch alle anderen Daten. Diese Daten liegen aber auch nur noch dort und nicht mehr auf dem Rechner. Was ist also, wenn die Backup-Festplatte den Geist aufgibt? Oder noch schlimmer, ein Einbruch oder sogar ein Feuer in der Wohnung. Dann bringt das beste Backup nichts.

Ich weiß, was du denkst, etwas weit hergeholt. Klar das wünsche ich niemanden, aber muss es erst passieren, dass man über Alternativen nachdenkt?

Online Backup

Das ist der Zeitpunkt, wo ich mir Gedanken gemacht habe, online noch mal die Daten zu sichern. Dank VDSL-50-Leitung alles eine Sache des Möglichen. Nur wohin und zu welchem Preis?

Google bietet viel und günstig Speicher an. Amazon bietet ebenfalls eine gute Infrastruktur oder doch einen anderen Dienstleister? Ich habe mich für einen 14-Tage-Test bei Backblaze entschieden. Wie dieser Test ausfallen ist und mein Fazit zu diesem Thema in den nächsten Tagen.

Hattest du auch schon einmal einen Festplattencrash? Machst du überhaupt ein Backup?