Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

David Hasselhoff kommt wegen der East Side Gallery nach Berlin

Kein Scherz, Hasselhoff himself sieht es als persönliches Anliegen das Andenken der restlichen Berliner Mauer zu schützen und kommt deshalb nun nach Berlin.

Erst hatten es viele für einen Scherz gehalten bzw schmunzeln viele noch immer über diese Nachricht. Aber er meint es ernst und irgendwie recht hat er ja schon:
Wieso muss das Denkmal der Berliner Geschichte noch weiter „gestückelt“ werden, um dann auf dem ehemaligen Todesstreifen ein Hochhaus zu bauen?

Also wer David Hasselhoff live vor Ort sehen will:
Er versucht am Sonntag, 17.03.2013 um 14 Uhr an die East Side Gallery zu kommen.

Alle Fakten rund um das aktuelle Streittheme gibt es zusammengefasst von der Tagesschau:
YouTube Preview Image

Auch wenn Hasselhoff in den letzten Jahren eher durch Alkoholexzesse, als durch seine Musik in den Medien war. Er ist in meinen Augen durch Knight Rider noch immer Kult. Und ich freue mich, das es einen weitere „Promi“ gibt, der sich der Sache annimmt.

1 Kommentar

  1. Ich finde es auch cool! Vorallem, wenn du solche Leuter dort hast, dann bekommt das ganze Thema noch mehr Medienpräsenz und die Investoren lassen sich von ihrem Plan abbringen.

    Ich meine wer will schon in einem Hochhaus wohnen, für das ein Teil Geschichte geopfert wurde?

    Gruß
    Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑