Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Amazon Kindle Fire HD vs Apple iPad

Amazon hat gestern gezeigt das Sie mehr können als nur einen einmaligen Kampfpreis ihres eBook-Reeders rauszuhauen. Jetzt gibt es das neue Kindle Fire HD. Ein Produkt, was man inzwischen mit dem iPad von Apple vergleichen sollte. Genau das habe ich nun getan.

Vorgeschichte

Vorab muss ich sagen, dass ich die Situation lange beobachtet habe. Ich habe mir kein iPad, kein (neues) iPad, kein Kindle und auch kein Kindle Touch gekauft. Einfach weil der Markt erst frisch begonnen hat.

Das iPad ist ein Spielzeug, ein sogar recht teures Spielzeug. Wenn man genug Kohle hat, warum nicht. Aber das iPad ersetzt nunmal keinen Rechner.

Der Kindle ist ein elektronisches Buch. Überzeugt war ich jedoch noch nicht meine gedruckten Bücher nur noch digital zu lesen.

iPad

241,2 mm x
185,7 mm x
9,4 mm
Kindle Fire HD

193,0 mm x
137,0 mm x
10,3 mm
iPad

9,7 Zoll (24,63 cm)
Kindle Fire HD

7 Zoll (17 cm)
iPad

2048 x 1536 Pixeln (264ppi)
Kindle Fire HD

1280 x 800 Pixel
iPad

10 Stunden
Kindle Fire HD

11 Stunden
iPad

652g
Kindle Fire HD

395g
iPad

16 GB
Kindle Fire HD

16 GB
iPad

Wi-Fi (802.11a/b/g/n)
Bluetooth 4.0
Kindle Fire HD

Wi-Fi (802.11a/b/g/n)
Bluetooth
iPad

Multi-Touch Hochglanz-Widescreendisplay mit LED-Hintergrundbeleuchtung und IPS-Technologie

Retina Display

Fettabweisende Beschichtung
Kindle Fire HD

10-Punkt-Multitouch-Technologie

IPS-Technologie (In-Plane Switching)

fortschrittlichem Polarisationsfilter

Gorillaglas
Anti-Glare-Technologie
iPad

Vorderseite:
VGA-Kamera

Rückseite:
5-Megapixel iSight Kamera
Kindle Fire HD

Vorderseite:
HD-Video-Kamera
iPad

3,5 mm Stereo-/Kopfhöreranschluss

30-poliger Dock-Anschluss

Integrierter Lautsprecher

Mikrofon
Kindle Fire HD

3,5 mm Stereo-/Kopfhöreranschluss (mit einzigartigem Dolby-Audiosystem-Lautsprecher)

USB 2.0 (Micro-USB-Anschluss)

Micro-HDMI-Ausgang (Micro-D-Anschluss)

Stereo-Bluetooth (A2DP)
iPad

Audio:
HE-AAC (V1 und V2), AAC (8 bis 320 KBit/s), Protected AAC (aus dem iTunes Store), MP3 (8 bis 320 KBit/s), MP3 VBR, Audible (Formate 2, 3 und 4, Audible Enhanced Audio, AAX und AAX+), Apple Lossless, AIFF und WAV

Video:
H.264 Video, .m4v, .mp4 und .mov; MPEG-4 Video: bis zu 2,5 MBit/s, 640 x 480 Pixel, 30 Bilder pro Sekunde, Simple Profile mit AAC-LC Audio bis zu 160 KBit/s, 48 kHz, Stereo-Audio in den Formaten .m4v, .mp4 und .mov; Motion JPEG (M-JPEG), .avi

Dokumente:
.jpg, .tiff und .gif (Bilder), .doc und .docx (Microsoft Word), .htm und .html (Webseiten), .key (Keynote), .numbers (Numbers), .pages (Pages), .pdf (Vorschau und Adobe Acrobat), .ppt und .pptx (Microsoft PowerPoint), .txt (Text), .rtf (Rich Text Format), .vcf (Kontaktdaten), .xls und .xlsx (Microsoft Excel)
Kindle Fire HD

Audio:
DRM-freie AAC, MP3, MIDI, OGG, WAV, Audible Enhanced (AAX)

Video:
.mp4

Dokumente:
Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP, HTML5, CSS3
iPad

Appstore von Apple

ca. 200.000 Apps
Kindle Fire HD

Appstore von Amazon

ca. 50.000 Apps
iPad

Beschleunigungssensor

Umgebungslichtsensor

Gyrosensor

Digitaler Kompass

Geotagging für Fotos und Videos
Kindle Fire HD

Polarisationsfilter im Display

Whispersync für Bücher/Filme

Kostenlose HD-Videocalls von Skype zu Skype

Unbegrenzter & kostenloser Speicherplatz in der Cloud für Amazon-Inhalte
iPad

479,- EUR
Mehr Infos / Kaufen
Kindle Fire HD

199,- EUR
Mehr Infos / Kaufen

Wie ihr sehen könnt, kann man nun wirklich den Kindle mit dem iPad vergleichen. Auch wenn das iPad natürlich zusätzlich viel mehr Power und Apps von Apple anbietet, muss man dafür aber eingestehen, das man bei Amazon nur 50% des Preises zahlt!

Wer also eher aufs Lesen, Musik hören, Email, ein paar Spiele und im Netz surfen aus ist. Der kann nun mit dem Kindle Fire HD eine richtig gute Alternative bekommen.
Wer noch mehr will: Zum Beispiel Videos schneiden, schärferes Display, und einfach seine Bindung zu Apple haben will (Apps, Bedienung usw), der wird wohl weiterhin Apple vorziehen.

Fazit

Auch wenn ich beide Geräte nicht persönlich im direkten Vergleich beobachten konnte, so kann ich trotzdem sagen, das ich inzwischen kurz davor bin Amazon den Vorzug zu geben. Einfach weil für knapp 200 Eur ein Gerät angeboten wird was für unterwegs (etwas anderes ist es meiner Ansicht nicht) perfekt ist. Perfekt im Preis und in der Leistung. Ich kann mir dann auch gut vorstellen dort meine (bisher kostenlosen) Bücher zu lesen (bisher Handy) und so auch auf einem größeren Display unterwegs zu surfen.

Zum Kindle Fire HD: 199 EUR



Zum Apple iPad Wi-Fi: 480 EUR



Was sagt ihr?

Seht ihr es genauso wie ich? Habt ihr bereits einen Kindle oder iPad und denkt ihr drüber nach zu wechseln? Ich freue mich über eurer Feedback.

Update:
Natürlich gibt des den Kindle (Basic) weiterhin, reduziert auf inzwischen 79 Eur.

6 Kommentare

  1. Hallo Sebastian,
    bei mir stellt sich eine ähnliche Entscheidung. Bin zwar eigentlich schon ziemlich Apple-Lastig, aber ich habe auch ein paar Erfahrungen gemacht.
    Ich habe ein iPad 1 und hatte bis vor kurzen das neue iPad auch noch. Ich hab aber festgestellt, dass ich relativ wenig mit dem iPad3 mache. Wie du schon sagst. Surfen, Emails lesen und vielleicht noch Facebook und Twitter…das war in großen Teilen dann aber auch schon. Da ein Bekannter dringend ein neues iPad brauchte, habe ich ihm kurzer Hand mein iPad verkauft. Da das iPad 1 in Familienbeschlag ist, bin ich am überlegen, ob ich mir nicht den Kindle Fire HD genauer anschauen und vielleicht auch zulegen sollte.
    Weißt du schon, was du machst? Und wie löst du das Problem des mobilen Internets? Ich hätte ein iPhone, mit dem ich einen Personal Hotspot auf machen könnte…
    Servus Markus

    • Sebastian

      12. September 2012 at 13:43

      Ich glaub ich hätte mir „gleich“ eins gekauft. Da das gute Stück aber erst Ende Oktober bei uns zu haben ist, sehe ich die Zeit als Bedenkzeit 🙂
      Ab dann werden einige Blogs drüber berichten und ich kann mir das Teil dann (wie beim Kindle) auch mal im Laden live ansehen. Wenn ich dann noch immer überzeugt bin, das es die bessere Alternative zum iPad ist, werde ich es mir wohl kaufen.

      Das „Problem“ mit dem mobilen Internet ist ja keins. Mit meinem Samsung Galaxy kann ich ebenso wie beim iPhone nen Hotspot aufmachen.

      Aber ich weiß, das ich das Teil dann nur unterwegs nutzen werde. Daheim hab ich nen TV bzw lese nie. Im Büro hab ich auch nen Rechner. Also wirklich nur für unterwegs (Fahrtweg / Park / Cafe).

  2. Habe jetzt erst deinen schönen Vergleich gesehen, der aber aufgrund der verschiedenen Displaygrößen nicht ganz ideal ist. Wäre vielleicht besser mit dem Kindle Fire HD 8.9″ zu vergleichen, aber am Fazit wird sich wohl nichts ändern. Für den Mainstream-Nutzer genügt ein Kindle Fire in den meisten Fällen, und das zum halben Preis

  3. Ist es mit dem Kindle Fire wirklich so schlimm wie hier beschrieben und das HD um so vieles besser?

    • Sebastian

      5. Oktober 2012 at 10:25

      Wieso schlimm? Wo steht das? Das Fire ist super! Schließlich hat es eine sehr angenehme Oberfläche zum Lesen. Das ist natürlich beim iPad bzw beim Fire HD nicht mehr gegeben. Da diese halt die typische Handy/Pad-Oberfläche haben.

      Willst du aber nur Lesen wie beim Buch, dann kauf dir das Fire oder ab 2013 das Fire Paperwhite.

  4. Eine wirklich gute Gegenüberstellung vom Kindle HD und dem iPad. Allein wenn man das Preis-Leistungsverhältnis sieht ist die Entscheidung für mich schon klar für das Kindle Fire HD. Es hat sonst auch ganz gut in Testberichten abgeschnitten. Am meisten stört mich am iPad, dass es noch nicht mal einen USB-Anschluss hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑