Im Jahr 2000 wurde eine Talendshow in Deutschland (RTL2) ausgestrahlt, die mit Begeisterung aufgenommen wurde: POPSTARS.

Erst zwei Jahre später im Jahr 2002 folgte das neue Format (in Deutschland) DSDS auf RTL. Es wurde ebenfalls mit großer Begeisterung aufgenommen. Denn hier gab es nicht nur lustige peinliche Castings, sondern auch die Mottoshows. Welche knapp für ein halbes Jahr für viele eine Pflichtsendung jeden Samstag Abend wurde.

Es folgte ein Jahr später Star Search auf Sat.1, wo neben den klassischen Sängern (ab 16 Jahren) auch die Kategorien Kinder bis 12 Jahre, Models und Comedian gesucht wurden.

2003 mischte sich auch Stefan Raab in das Castinggeschehen ein und suchte SSDSGPS (Stefan sucht den Super-Grand-Prix-Star). Und 2007 wurde noch von ihm folgendes Format produzierte SSDSDSSWEMUGABRTLAD (Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte und gerne auch bei RTL auftreten darf).

Seit Beginn in Deutschland sind inzwischen 10 Jahre vergangen und bis auf Star Search – wo es nur 2 Staffel gab – wurde fast jährlich selbige produziert.
Auch wenn die Sender selbstverständlich ihr Format als das Beste bewerben und sie noch immer Talente suchen empfinde ich aktuell nach der Sommerpause den Herbst 2010 als echte TV-Katastrophe.

Man darf sich leider über folgende Formate „freuen“:

  • DSDS geht in die 8.Staffel auf RTL
  • POPSTARS geht in die 9. Staffel (seit der 2. Staffel auf Pro7)
  • X Factor wird zum ersten mal in Deutschland auf VOX gesendet

Da die beiden Sender (RTL und VOX) zur Mediengruppe RTL Deutschland gehören wundert wohl niemand dass das Hauptziel der Formate Gewinnmaximierung ist. Auch wenn man Pro7 das selbige vorwerfen muss, so wundert es mich bis heute, wieso noch immer kein Talent auf allen Formate gefunden wurde? Leider gibt es jedes Jahr aufs neue Teenanger, die in die Zielgruppe passen und die für ihre Idole kostenpflictige Nummern anrufen.

Da fragt man sich wirklich: Wo sind die Talente – damit die Suche ein Ende hat!

Als Randbemerkung sei noch zu sagen:
Die einzige Band, die bisher weltweit richtig erfolgreich und mit deutschen Castingshows zu tun hatte ist Tokio Hotel.
Auch wenn die Teilnahme (aufgrund einer verlorenen Wette) von Bill Kaulitz bei Star Search als 13 Jähriger nur bedingt an der Musikbegabung zu tun hatte. Er schied im Achtelfinale aus, wurde aber trotzdem von Musikproduzenten Peter Hoffmann (Sony BMG Music Entertainment) entdeckt und gefördert.