Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

MoneyMoney – das perfekte Homebanking (+ Gewinnspiel)

Wie ich das perfekte Homebanking-Programm für mich gefunden habe

Kennt ihr das: Ihr wollt nur mal schnell schauen, ob die Miete abgegangen ist, der beste Kumpel sein Wort gehalten hat und die Kohle überwiesen hat oder was diesen Monat eure Kreditkarte so sagt. Normalerweise müsstet ihr euch nun also bei eurer Hausbank anmelden, dem Kreditkarten-Unternehmen und noch bei allen weiteren (sofern ihr noch bei anderen Banken ein Konto habt). Kostet Zeit und nervt irgendwie. Schließlich will man ja nur mal eben den Kontostand wissen.

Genau hier setzt MoneyMoney an. Eine simple aber kompakte Übersicht aller Konten. Schön gegliederte Kontenbewegungen und wer möchte, kann schnell noch filtern, wann welcher Betrag wann abgebucht wurde. Aber das ist natürlich nicht alles, aber bevor ich euch langweile, schaut selber rein in ihr Produktvideo:

Was mich weiterhin begeistert sind die folgenden Punkte: Schnelle und unkomplizierte Einrichtung, ehrlicher Support und es ist einfach eine deutsche Firma (Raureif), die dahinter steht!

Als ich damals den Tipp von Frank erhalten hatte, war ich (der sich normalerweise dreimal überlegt, ob er etwas kauft) sofort dabei. Trotz der Überzeugung, dass das Tool klasse ist, gab es aber damals zwei Punkte, die mich etwas gestört haben:
Fehlende Unterstützung der Kreditkarten der DKB und keine smsTAN. Die Geschichte mit der smsTAN war nach wenigen Wochen durch ein Update aus der Welt. Blieb noch die fehlende Unterstützung der Kreditkarten der DKB (da gibt es wohl ein Problem mit HBCI). Aber selbst das haben die Jungs umgangen. Denn nach einer Anfrage letzte Woche an den Support wurde ich schnell auf die Beta hingewiesen. Irgendwie haben sie es geschafft, das nun auch meine Kreditkarten einwandfrei funktionieren.

Du willst wissen, ob deine Bank dabei ist? Schau einfach kurz in die Liste.

Gewinnspiel

Genug geschwärmt! 😉
Ich darf euch nun 2 Lizenzen zur Verfügung stellen!
Vielen Dank an den Geschäftsführer Frank der Firma Raureif dafür.

Habe ich euch auch überzeugt? Dann teilt mir mit, warum auch ihr das Mac-Programm haben wollt. Keine Twitter-, Facebook- oder Google+ Lose 🙂 Könnt ihr natürlich gerne machen, beeinflusst aber nicht die Gewinnchance 🙂

Das Gewinnspiel läuft bis zum 01.04.2012 – 22:00 Uhr
Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Du willst nicht erst bis zum Ende des Gewinnspiels warten, um das Tool zu nutzen? Kein Thema. Das Programm gibts natürlich auch als 30-Tage-Testversion.

Wenn ihr noch Fragen habt, gerne ebenfalls unten im Kommentarfeld.
[appimg 418789307]

15 Kommentare

  1. Huhu, ein Gewinnspiel toll =) Habe bald auch wieder eins am start 😉

    Ich würde gerne das Mac-Banking-Programm haben weil, es das erste gut aussehende Banking Programm wäre und für das restliche MacOS Design gut geeignet ist.

  2. Ich hätte gern das Programm, da die Einrichtung schnell und unkompliziert ist und ich immer ganz schnell meinen Kontostand abrufen kann.

    LG

  3. Sieht echt ganz gut aus. Seitdem ich das iPad habe, mache ich mein Homebanking aber nur noch damit – die App der Sparkasse (Starmoney) ist super.

    • Sebastian

      16. März 2012 at 11:02

      Ja, leider gibts das Tool noch nicht fürs Handy oder iPad. Lese ich richtig raus, das du deshalb auch nicht am Gewinnspiel teilnehmen willst? 🙂

  4. Ich brauche MoneyMoney auch! Immer, wenn das „m“ violett leuchtet, leuchten auch meine Augen. Seit ein paar Tagen ist meine Testversion abgelaufen und meine Augen leuchten nicht mehr 🙁

  5. Hi, ich mach gerne mit. Wie schützen die eiugentlich die Daten? LG Bogi

    • Sebastian

      28. März 2012 at 11:10

      Hi Bogi, ich zitiere einfach mal von derren Webseite 🙂

      Ihre Zugangsdaten und Kontoumsätze speichert MoneyMoney in einer passwortgeschützten und verschlüsselten Datenbank auf Ihrer Festplatte. Die Datenbank ist dabei so sicher wie Ihr Passwort. Deswegen empfehlen wir Ihnen, ein möglichst langes und kompliziertes Passwort zu verwenden. [..] Die Datenübertragung erfolgt – ähnlich wie im Web-Browser – über eine HTTPS-Verbindung, mit dem Unterschied, dass MoneyMoney das digitale Zertifikat des Servers nicht nur auf formale Korrektheit überprüft, sondern zusätzlich noch gegen eine Positivliste abgleicht.

  6. Ich werde niemals meine Bankdaten über Systeme Dritter laufen lassen, aber ich mag schöne Software!
    Auch hier gibt es alternative Lösungen siehe http://kontoblick.de wunder schön gestaltet, Usability ist auch top.

    Sebastian schick mir einfach mal eine Lizenz und ich überleg mir das noch mal 🙂

    • Sebastian

      28. März 2012 at 11:59

      Kommt drauf an wem man die Daten „vertraut“ und wie sicher diese sind. Am Beispiel eines großen Konzerns wie Sony sieht man das dort selbst Kreditkarten in der Datenbank unverschlüsselt liegen. DAS macht mehr mehr sorgen, als mehrfach gesicherte Systeme wie hier. Ich vertraue daher lieber einem deutschen Unternehmen.

      Die beiden Lizenzen sind nur zu gewinnen 🙂 Aber du kannst dir ja jederzeit die 30-tägige Demo ziehen:
      http://moneymoney-app.com/download/

    • OK – Sebastian, Demo hab ich mir Heruntergeladen, installiert und probiert. Ich will mehr!

    • Sebastian

      28. März 2012 at 15:04

      Hehe, aber erstmal meckern 😉

  7. Steht der Gewinner schon fest? 🙂

    • Sebastian

      5. April 2012 at 09:58

      Nein – werde ich am WE über Ostern machen 🙂 Quasi als Ostergeschenk.

  8. und der gewinner muss es auf deiner seite suchen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑