Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Mein rechter, rechter Platz ist leer

Sobald man in einem Flugzeug sitzt, weiß man es gibt wenig Platz. Daher müssen wir uns mit der Situation abfinden, ganz nahe neben einem fremden Menschen über Stunden zu sitzen. Aber wirklich stört uns das nicht. Oder etwa doch?
Dieser Frage ging die Fluggesellschaft KLM nach und hat auf der Straße die Szene nachgestellt:
Alles ist frei, doch man setzt sich direkt nur wenige Zentimeter neben einer fremden Person hin.
Da dies aber niemand mag, hat sich KLM für Geschäftskunden etwas einfallen lassen. Man bekommt nun einen leeren Sitzplatz.

„Reserviert für den persönlichen Freiraum“.

Eine sehr coole Idee wie ich finde. Nur wird sich dieser Luxus auf den Preis niederschlagen.
YouTube Preview Image

1 Kommentar

  1. Grandios. Ich bin zwar kein Vielflieger, aber dafür Berufspendler und begeisterter Bahnfahrer. Da will ich ab sofort auch so etwas haben. Vor allem Montags wenn die Leute immer nach Knoblauch stinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑