Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Wie verschönere ich den Balkon?

Was gibt es Schöneres als an einem Sommertag auf dem Balkon zu sitzen und zu frühstücken bzw. der Abendsonne entgegenzublicken?

Da das bei vielen Mietern mit einem langweiligen und hässlichen Balkon verbunden ist, macht das einfach keinen Spaß. Dazu braucht man auch kein RTL-Kamerateam die 5 Tage lang den Balkon pimpen. Auch eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner bzw. Architekt ist nicht nötig. Mit ein paar einfachen Tricks kann jeder einen schönen Balkon haben.

Keine Sorge ich habe auch keinen großen Balkon, wo 20 Freunde eine Grillparty feiern können. Das wär natürlich ein Traum.
Die meisten sind nur 1-2qm groß und da wird es schwer, eine Sitzmöglichkeit + Tisch überhaupt unterzubringen. Zu diesem zähle ich auch meinem und von diesem möchte ich heute erzählen.

Die Ausgangssituation

Ich muss gestehen das erste Jahr in der neuen Wohnung (inzwischen schon 4 Jahre her), sah der Balkon eher wie ne Müllhalde aus:

  • Grüner Teppich aus der alten Bude
  • Grill-Ständer
  • und so einiges an Dreck was sich angesammelt hat.
IMG_2320IMG_2321IMG_2322IMG_2323

Schritt 1: Vermessen

Los gehts: Zuerst muss der Balkon vermessen werden. Bei uns sind das ca. 2x1m und nochmal knapp 1m in der Höhe. Da der Boden leicht angewinkelt ist, sind das nur grobe Werte.

Schritt 2: Was ist geplant?

Wir haben uns für einen Holzboden entschieden. Der Rand des Balkons soll mit einer Weiden-Mappe verkleidet werden. Auf der Brüstung sollen sich schöne Blumen befinden. Damit unsere Katzen auch etwas davon haben, müssen wir ein Katzennetz spannen. Ein Jahr später haben wir uns entschieden, das die Sitzmöglichkeit optimal genutzt werden soll.

Schritt 3: Der Holzboden + Verkleidung

Auf zum nächsten Baumarkt. In diesem Fall Toom und die Materialien gekauft.
Da die Bambusrolle nur 3x1m groß ist, wär es zu teuer gewesen, extra wegen dem 1m eine Zweite zu kaufen. Daher haben wir entschieden, die Rolle einfach zentriert anzuordnen. Fehlt halt rechts und links je ein halber Meter. Stört nicht wirklich und hat Geld gespart. Wir haben uns zwar erst noch für zwei Holzbüsche entschieden, die die Fläche überdecken, aber am Ende sind sie doch im Wohnzimmer gelandet 😉
Der Holzboden war hingegen genauso einfach.
Es gab zwar einiges an Auswahl, da ich jedoch zu wenig wie möglich absägen wollte, haben wir uns für die kleinsten Platten entschieden: ca. 45x45cm
Eine Platte kam ca. 2,50 EUR und hat uns dann 20 EUR für den Boden gekostet. Allein an einer Stelle muss ich eine Kante aussägen.

IMG_2324IMG_2325IMG_2972IMG_0180.JPG

Schritt 4: Katzennetz + Neue Sitzmöglichkeit

Als Tipp für alle Katzenbesitzer. Kauft nicht für teuer Geld im nächsten Zoohandel ein Katzennetz. Es reicht auch ein normales Netz für Obstbäume. Ich habe mich für ein 2x4m Netz von eBay entschieden. Kam nur ca. 5 EUR und hält 1A.
Gut nun habe ich ein Netz, aber wie soll ich das befestigen? An die Außenfassade? Nur wie? Große Löcher Boren möchte ich auch nicht.
Durch den Wunsch den Platz besser zu nutzen als mit der Holzbank in der Mitte wurde auch zeitgleich das Problem mit dem Katzennetz gelöst.

Schritt 4a: Neue Sitzmöglichkeit – Einkaufen

  • Auf zum nächsten Getränke-Fachmarkt und dort 4 Coca-Cola Kisten für den Pfandpreis „gekauft“.
  • Beim Baumarkt 3×2 Bretter gekauft für die Sitzfläche plus 4 Kanthölzer (je 2m) für das Netz.
  • Ganz wichtig sind auch wetterfeste Schrauben

Schritt 4b: Neue Sitzmöglichkeit – Der Aufbau

  1. Die Bretter auf je 1m Länge geschnitten
  2. Unten mit dem Verschnitt durch einen Querbalken verbunden und fixiert.
  3. Das Ganze auf die auf dem kopfstehenden Kisten gelegt
IMG_0178.JPGIMG_0179.JPGIMG_0183.JPGIMG_0181.JPG

Schritt 4c: Katzennetz – Der Aufbau

Da das Grundkonstrukt bereits fertig ist, müssen nun nur noch die Kanthölzer an die Sitzfläche geschraubt werden. Pro Seite 2x, das der Balkon 4 Balken aufweißt, wo man das Netz befestigen kann.
Da sich eben auch 2 Hölzer direkt an der Hausfassade sich befinden, ist hier kein Platz für die Katze, um durchzuschlüpfen.
Das Netz wird nun einmal komplett hinter die Balken gespannt, verläuft über die Brüstung unter die Blumenkästen und dann hinter die Verkleidung durch Weiden-Mappe. Dadurch, dass das Netz unter den Blumenkästen ist, ist es noch mal extra gesichert und wir kommen jederzeit an die Blumen.
In der Höhe wird das Netz durch 4 Schraubhaken befestigt. Diese werden von oben in die Kanthölzer gedreht und das Netz einfach daran befestigt.
Sicherheitshalber habe ich das Netz noch mal (an den beiden Stellen bei der Fassade) mit Bürotackern am Holz fixiert. Hält super! 🙂

IMG_0185.JPGIMG_0188.JPGIMG_0189.JPGIMG_0194.JPG

Fazit

Das Ganze ist wie gesagt schon 2-3 Jahre her, hält jedoch heute noch einwandfrei.
Einmal im Jahr baue ich zwar fast alles ab, um den Boden unter dem Holz zu reinigen, aber das geht supereinfach.
Ihr seht, man muss kein großer Handwerker sein, um einen schönen Balkon zu haben.
Hier noch ein paar Eindrücke “danach”. 🙂

IMG_2588.jpgIMG_3519.JPGIMG_3523.JPGIMG_0042.JPGIMG_0361.JPGP62077306.jpgP62078108.jpgP62078409.jpg

2 Kommentare

  1. Na das kann sich doch sehen lassen. Meine Bambusmatte ist von dem gleichen Herteller, wie euere Matte. Ich habe aber 2 Rollen gebraucht. Eigentlich hätte ich auch noch eine dritte gebraucht, aber das war mir dann auch zu viel.
    Der Holzboden ist ein guter Kompromiss. Für mich wäre er aber nicht in Frage gekommen. Dazu ist unser Balkon zu offen und die Fliesen wären schon nach kürzester Zeit vergammelt.
    Na dann wünsche ich euch noch viele sonnige Tage, damit Ihr den Balkon auch dieses Jahr wieder ordentlich geniesen und auch wieder so eine geballte Ladung an Fleich auf den Grill werfen könnt 😉

  2. Sebastian

    19. Mai 2011 at 09:18

    Hi Thomas, klar dein Balkon ist ja auch 3x so groß wie unser Stehbalkon 😉 Da kann man sich bei dir schon richtig austoben.
    Aber vielleicht haben wir auch mal das Glück und finden so eine tolle Dachterasse. Wenn nicht, dann passt der Grill notfalls auch auf die Fensterbank 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑