Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

[Update] S-Bahn-Insider packt aus

Wir S-Bahner staunen darüber, wie ruhig und duldsam unsere Fahrgäste auch nach so vielen Monaten immer noch sind. Am friedlichsten sind die Pendler, die täglich im Berufsverkehr mit uns fahren. Erst vormittags ändert sich die Stimmung. Vielleicht sind die Pendler auch deshalb so friedlich, weil sie auf uns angewiesen sind.

Seit einem Jahr werden die Berliner mit dem Problem „S-Bahn“ gequält. Erst fallen viele Züge aufgrund fehlender Wintervorbereitung im Januar 2009 aus. Im Sommer bricht an einem Zug ein Rad und die S-Bahn sagt dem Eisenbahn-Bundesamt zusätzliche Kontrollen zu – welche nicht eingehalten werden.

Aus diesem Grund leitet das Amt zusätzliche Sicherheitsanordnungen ein.
Aus den 582 (Viertelzüge) werden im Juli nur 200 zugelassen. Erst im September sind es erst wieder 400.

Auf Anweisung von oben wurden unsere Züge jahrelang auf Verschleiß gefahren. So wurden Wartungsfristen verlängert. Normalerweise muss jede Bahn nach sechs Jahren zur Hauptuntersuchung, bei uns wurde dieses Intervall auf bis zu acht Jahre gestreckt. Selbst an Teilen, die nur ein paar Cent oder Euro kosten, mussten unsere Werkstätten sparen. Aus Spargründen ließen die zuständigen Chefs einen kompletten Zugtyp verwahrlosen.
Unsere Stammkunden wissen jetzt, dass es nicht der einfache S-Bahner war, der das Chaos verbockt hat.

Im Herbst/Winter wird in weiteren Prüfungen festgestellt, das viele Bremszylinder nicht gewartet wurden und weitere Züge fallen aus.

Dass es in diesem Winter so viele Ausfälle bei den Fahrmotoren gab, ist ebenfalls ein hausgemachtes Problem. Früher gab es bei der Inspektion zwei Schutzlackierungen, später war es dann lange Zeit aus Spargründen nur noch eine. Jetzt kann trockener Flugschnee leichter in den Motor eindringen.

Im Januar 2010 gab es nur 271 Züge -jetzt im Februar immerhin wieder 312 Züge. Das bedeutet jedoch weiterhin, das die Hälfte aller Züge nicht in Betrieb ist!

Wenn ich mit meinem Zug in einen S-Bahnhof einfahre und alle freuen sich, dass ich pünktlich bin, das ist schön. …das Allerschlimmste ist vorbei. Hoffe ich.

Quelle: Berliner Zeitung

Update:
Am Samstag den, 06.02. wird der RBB um 18:32 Uhr eine S-Bahn Chronik von 2009 und 2010 aus alten Berichten zusammengeschnitten zeigen.

1 Kommentar

  1. Ja, was die S-Bahn Berlin sich da so geleistet hat ist irgendwie schon nicht mehr zu verstehen. Zumal die DB, die ja hinter der S-Bahn Berlin, das in Hamburg recht ordentlich hinbekommt.
    Und wie man ja leider hören muss herrscht diesen Winter ja wieder Chaos bei der Berliner S-Bahn. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑