Neue Gerüchte bei Union Berlin: Wechselt Sebastian Andersson?

Neue Gerüchte bei Union Berlin: Wechselt Sebastian Andersson?


Beim 1. FC Union Berlin wird es niemals langweilig. Erst schießt der gefeierte Schwede Sebastian Andersson das erste Tor der Vereinsgeschichte, welches den Aufstieg in die Bundesliga sicherte, und schon werden Wechselgerüchte laut. Welcher Verein will den Torschützen abkaufen?

Mit seinen 28 Jahren hat sich der Fußballer in die Herzen der Berliner gekickt. Ihm ist es nämlich maßgeblich zu verdanken, dass die Berliner Union in den Reihen der Bundesliga spielt. Die bislang sechs Tore innerhalb der Saison trugen zum Erfolg bei und machen den beliebten Spieler zu einem wichtigen Pfeiler des Teams.

Dass solch ein talentierter Spieler Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen weckt, ist keine Besonderheit im Fußball. Jetzt wurden jedoch erste Gerüchte laut, dass im Sommer 2019 Anfragen aus England kamen, die sich an dem Schweden interessiert zeigen. Um welche Zweitligisten es sich genau handelt, ist allerdings nicht bekannt. Tatsache ist aber, dass ein vorsichtiges Vorfühlen von der britischen Insel wilde Spekulationen im Köpenicker Quartier auslöste.

Quelle: Pixabay

Umstände sind ungünstig

Die Anfragen an sich würden noch keine große Sorge auslösen, was den Verbleib von Sebastian Andersson in der kommenden Saison betrifft. Doch der Vertrag des Spielers läuft aus und eine Verlängerung ist bisher noch offen. Diese Sachlage befeuert die Gerüchte und lässt offen, ob der Mittelfeldspieler ab Sommer 2020 weiter in der deutschen Hauptstadt spielen wird. Ein kleiner Trost: Zu Beginn einer Saison häufen sich bekanntermaßen die Gerüchte hinsichtlich kommender Wechsel. Und oft stellt sich am Ende nur ein Bruchteil von ihnen als wahr oder relevant heraus.

Wenn es nach den Fans geht, würden sie den talentierten Schweden weiterhin auf dem Feld sehen wollen. Der Spieler bescherte dem Verein, der immer wieder aufgrund von unpassendem Fanverhalten und bislang mittelmäßiger Leistungen in die Kritik gerät, Sympathien und positive Schlagzeilen. Es wäre höchst bedauerlich, wenn die positive Phase nun abreißen würde. Für ein erfolgsträchtiges Spiel im kommenden Match gegen Paderborn spricht nicht nur das positive Feedback der Fans, sondern auch die Online Wetten, die für die Unioner bei einer Quote von 2,38 stehen (Stand 04.12.). Ein gutes Zeichen, um den Aufstieg in der Bundesliga zu halten.

Quelle: Pixabay

Entscheidung wird im kommenden Jahr fallen

Es wäre für den Berliner Verein ein herber Rückschlag, wenn sie Andersson an einen anderen Verein verlieren würden. Für Union war der Zugang ein echter Glücksfall, da Andersson ablösefrei von Kaiserslautern wechselte und die Berliner zu Beginn nichts zu verlieren hatten. Jetzt müssen sie zittern und hoffen, dass sie den Star der Saison nicht frühzeitig verlieren. Das Fehlen eines konkreten Angebotes spielt dem Team um Trainer Urs Fischer ebenfalls in die Karten.

Bleibt der erhoffte Klassenerhalt in der Saison nicht nur Wunschdenken, bestünde noch immer die Möglichkeit, dass auch Sebastian Andersson seinem aktuellen Verein treu bleibt und Loyalität zeigt. Die Optionen sind somit ausgelegt und müssen in den kommenden Monaten entschieden werden. Fans sollten sich daher auf die anstehenden Spiele konzentrieren und Daumen für die aktuelle Saison drücken. Denn am Ende steht das Team, dem ein Klassenerhalt zu wünschen ist, im Vordergrund. Lange genug hat der Aufstieg gedauert, als dass er nun schon wieder vorbei sein könnte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.