Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Macbook aufrüsten

Macbook aufrüsten

Man muss nicht immer ein Neugerät kaufen – oft hilft es auch einfach aufzurüsten.

Ich habe noch ein (altes) weißes Macbook 2,4 GHz Intel Core 2 Duo mit 2 GB RAM. Nicht die Bombe, aber reicht noch vollkommen aus. 🙂
Leider wird die Software immer anspruchsvoller und da sollte man einfach mal auch die Hardware nachrüsten. Was beim PC und Linux – User gang und gäbe ist, wird beim Mac-User nur selten umgesetzt.

Die ersten Probleme habe ich mit dem Programm Aperture 3 festgestellt. Ich hatte damals die Foto-Software im Mac App Store für 63 EUR natürlich gleich gekauft und den Umstieg von iPhoto nicht bereut. Jedoch nervt mich die Bearbeitung von Fotos schon sehr. Immer öfters musste ich eine gewisse Wartezeit einplanen. Allein ein Filter kann schon mal 5-10 Sek. dauern.
So was nervt einfach nur.

Als ich mir dann mal meine Speicherauslagerung angesehen habe, war mir klar, dass das nicht gut laufen kann.

Bildschirmfoto 2011-09-24 um 16.38.35.png

Aktivitätsanzeige | Frei: 19,3 MB | Seitenauslagerung: 110,4 MB

Das bedeutet also, dass der zusätzliche Arbeitsspeicher immer auf der Festplatte ausgelagert wird. So was verlangsamt den Rechner wesentlich beim Lesen/Schreiben des Zwischerspeichers.

Da (Arbeits-)Speicher weiterhin absolut günstig ist – wieso also nicht nachrüsten? Bereits vor 1 1/2 Jahren habe ich meine Festplatte vom Mac gewechselt, daher wusste ich, dass das hier ebenfalls kein Problem darstellt. Also habe ich mir bei DSP-Memory.de 2×2 GB Riegel für knapp 50 EUR bestellt und nun am WE den Einbau vollzogen. Kein großes Ding. Trotzdem möchte ich ne kurze Anleitung dazu schreiben.

IMG_2348

1. Macbook öffnen (am besten mit einer Münze)

IMG_2349.jpg

2. Akku entfernen

IMG_2350.jpg

3. Mit einem feinen Schraubendreher die Metallschiene öffnen (3 Schrauben)


IMG_2352

4. Hebel nach links drehen und den alten Speicher entfernen

IMG_2353

Alter & Neuer RAM im Vergleich

IMG_2354.jpg

Übersicht

IMG_2359

Anleitung auf dem Macbook

IMG_2360

5. Neuen Speicher einsetzen (etwas reindrücken) und Schritt 3, 2 und 1 durchführen und anschließend Neustart

Siehe da – ein neuer Blick auf die Aktivitätsanzeige beweißt es. Genug Zwischenspeicher und das bearbeiten der Fotos geht nun super Schnell.
Bildschirmfoto 2011-09-24 um 16.59.18.png

Aktivitätsanzeige (mit neuem RAM) | Frei: 3,05 GB | Seitenauslagerung: 0 Byte

5 Kommentare

  1. Hast für die Schleichwerbung, in Bild Nr. 6, Geld oder den Ram bekommen?

    • Sebastian

      26. September 2011 at 13:02

      Nö nix – aber hab ja auch keine Tausend Besucher Täglich wo das ne Auswirkung hat 😉

  2. Hauptspeicher kann nie schaden. Wobei wenn man eine SSD hat kann man es sich schon zweimal überlegen, ob man es wirklich braucht. Denn wenn der Computer auslagert, dann nicht auf die langsame Platte, sondern auf die schnelle SSD. Aber bei dem Speicherpreis macht man mit so einen Upgrade auf keinem Fall was falsch.
    Dann wünsche ich dir viel Spaß mit deiner neuen schnellen Maschine 🙂
    Viele Grüße
    Thomas

    • Sebastian

      27. September 2011 at 10:29

      Da hast du recht, Thomas. Aber meinen DVD-Brenner brauche ich dann doch ab und zu. Daher ist ein zusätzliches SSD nicht möglich. Und nur auf SSD umsteigen einfach zu teuer. Zumindest bei 500GB 😉

    • Man sollte auch nicht alles auf die SSD auslagern (Stichwort: Lebensdauer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑