Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Liebigstraße wird geräumt

Seit heute 8:00 Uhr gilt der Räumungsbefehl für die Liebigstraße.

Update 10 Uhr:

Da ich keine 300m von der Liebigstraße 14 wohne, habe ich bereits in den letzten Tagen das verstärkte Polizeiaufkommen miterlebt.

Heute früh gegen 5 Uhr ging es los. Die ersten Linken versuchten mit lautem Gebrüll und „Klingelstreichen“ den Kiez zu wecken. Jedoch war ich bereits durch das Gebrüll wach, das ich das Klingeln schon nicht mal wirklich störte 😉 Ein Glück befindet sich meine Frau gerade auf Geschäftsreise, somit wurde niemand wirklich „gestört“.
IMG_1056

Ich konnte doch nochmal einschlafen, musste gegen 7 Uhr jedoch meinen Tag starten.

IMG_1069

Inzwischen haben sie immer mehr Linke und Polizisten auf der Kreuzung Proskauer Str / Rigaer Str versammelt. Kurz nach 8 Uhr wurde mit Trommeln ordentlich Lärm gemacht und immer mehr Linke versammelten sich. Die Polizei versuchte die Straße für den Verkehr freizuhalten.
IMG_1085

Eine halbe Stunde später versuchten die Linken über eine große Freifläche den Weg abzukürzen um so an die Liebigstraße zu gelangen. Die Polizei war jedoch schneller und sperrte die Zugänge zur Straße ab.

YouTube Preview Image

Nur wenige Minuten später formierten sich die Linken und traten mit ca. Hundert Menschen gemeinsam auf. Der Weg über die Proskauer Straße an der Polizei vorbei war nun möglich. Die beiden kleinen Gruppen von Polizisten mit ca. je 10 Mann(und Frauen) machten den Weg frei.

IMG_1104
IMG_1126

IMG_1133

IMG_1144

Lange Zeit verharten sie nun auf der Kreuzung Proskauer Str / Rigaer Str. Sie wurden jedoch später von der Polizei auseinandergetrieben. Die Linken verteilten sich nun im Kiez und mussten sich neu formieren.
IMG_1130

IMG_1134

YouTube Preview Image

Da es langsam Zeit war das Haus zu verlassen und mich Richtung Arbeit zu machen konnte ich folgendes Video mit dem Handy drehen. Mein Weg führte mich runter zur Frankfurter Allee wo sich inzwischen ca. 40 Einsatzwagen auf der langen Frankfurter Allee befanden. An der Spitze 2 Wasserwerfer.

Auf der Kreuzung Frankfurter Alle / Proskauer Str. versammelten sich nun immer mehr Linke und demonstrieten gegen die Räumung.

Mein Weg Richtung U-Bhf Samariterstr musste ich nun den Gegenstrom von Polizei und Linken antreten. Hunterte von Linken strömten aus allen Nebenstraßen zur Frankfurter Allee. Auf der Straße bewegte sich die Polizei in Hundertschaften. Zwischen beiden Gruppen belegt sich viele Journalisten: Kameramänner und Fotografen. Der Verkehr ist fast zum erliegen gekommen.

YouTube Preview Image

IMG_1182

Vor dem Eingang der U-Bahn musste ich nun durch die Polizeisperre, die alle Nebenstraßen abregelte.

Unten im Banhof angekommen kamen mit noch 2 Punks entgegen, die lachend nach oben rannten und brüllten: „Kommt macht alle mit. Scheiß Bullenschweine!“

Anschließend habe ich den Platz mit der Bahn verlassen und bin gespannt was alles direkt in der Liebigstraße passiert. Denn mein Bericht spielte sich ja wie beschrieben 300m entfernt ab.

Mehr Videos (als Playliste) findet ihr hier

3 Kommentare

  1. Spannende Live-Berichterstattung. 🙂

    • Danke. Ja ist schon ein Erlebnis dort zu wohnen.
      Inzwischen schon normal an fast jeder Ecke Polizei zu sehen 🙂

      Bin aber überrascht, das es auch groß in den Medien berichtet wird. Kamerateams habe ich zumindest viele gesehen 😉

    • Ja nicht schlecht. Danke für den ausführlichen Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑