Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Gran Turismo 5 vs Need for Speed Hot Pursuit – Teil 2

Need for Speed Hot Pursuit (PS3)

Heute folgt Teil 2 des Tests und ich werde mir Need for Speed vornehmen.

Need for Speed: Hot Pursuit Limited Edition

  • Veröffentlicht: 18. November 2010
  • Spieler: 1 Spieler, 2-8 Spieler (Online)
  • Bildqualität: 720p, 1080i

Vorbereitung

Auch hier durfte erst mal ein Update gezogen werden. Jedoch betrug das nur die Hälfte der Größe und als direkten Vergleich habe ich das nicht ignoriert.
Ich muss aber sagen, dass die Wartezeit zwar hier nach dem Update auch kurz gegeben war, aber nur ca. 45 Sekunden, als der Einleitungsfilm gezeigt wurde. Welcher leider nicht übersprungen werden konnte.

IMG_4051.jpgIMG_4053.jpgIMG_4055.jpgIMG_4061.jpg

Steuerung

Wesentlich leichter als bei Gran Turismo 5. Halt so wie ich es aus alten Rennspielen kenne. So macht das spaß! Mehr muss man dazu wirklich nicht sagen. Nagelbretter und Co aktiviert man mit dem Steuerkreuz, gefahren wird mit dem rechten Joystick. Fertig!

Grafik

Wenn ich es mal direkt vergleiche, dann sind die Fahrzeuge minimal schlechter als bei GT5. Trotzdem kein Minuspunkt – denn es fühlt sich weiterhin realistisch an. Nasse Fahrbahn, schöne Landschaft, tolle Crashs usw. Um euch selbst ein Bild zu machen gibts hier ein Video von einer Verfolgungsjagd. 🙂

Fahrzeuge

In dem Spiel soll es 66 Fahrzeuge geben. Zu Beginn schränkt sich das natürlich wieder stark ein, das man meist nur auf ein Fahrzeug pro Part (Cop oder Racer) unterwegs ist. Um euch aber zwei Beispiele zu nennen: Aston Martin oder Nissan 370Z Coupe 😉

Fazit

Ein geiles Spiel! Ich muss gestehen, dass ich bereits damals mit den älteren Titeln von Need for Speed tagelang gefahren bin. Leider wurde es von Teil zu Teil schlechter. Denn irgendwann konnte man kein Cop mehr sein. Das hat sich aber nun wieder geändert und man kann in jedem der beiden Typen einsteigen und die Rolle übernehmen und so seine Karriere beginnen. Wenn ich nicht grad noch mit Crysis 2 beschäftigt wär, würde ich es mir sofort kaufen. Ich bin aber eher ein Gelegenheitsspieler. Aber bei dem aktuellen Preis, für ein nur 1/2 Jahr altes Spiel – ist schon Hammer.

2 Kommentare

  1. Also ich habe Need for Speed Hot Pursuit durchgespielt und finde es echt gut. Ich habe mir sogar alle DLC Pakete dazu gekauft. Das zentrale Geschehen in NfS ist Autolog. Autolog ist das System bei dem Du mit deinen Freunden in Kontakt treten kannst. Hier werden alle Zeiten gespeichert und man kann sehen wenn ein Freund eine bessere Zeit gefahren ist. Dies sorgt dafür, dass es auch beim „alleine“ Spielen nicht langweilig wird. Es kann natürlich auf seiner „Wall“ mit Zeiten geprahlt werden.

    Da wären wir an einem Kritikpunkt wie ich finde. Der „1 Spieler“ Mode. Es kann nicht im Splitscreen gespielt werden, also wenn man Multiplayer-Action sucht muss man das online machen. Damit ist ein schnelles Spiel zu zweit zusammen auf einer Couch gestorben. 🙁

    Das Online-Spiel ist aber super. Es gibt ohne DLC drei Spielmodi.

    Hot Pursuit – Racer gegen Cops
    Racer müssen ins Ziel kommen um zu gewinnen und die Cops müssen versuchen alle Racer vor dem Ziel zu stellen. Eine bestimmte Anzahl an Waffen steht zur Verfügung.

    Inspector – Ein Racer gegen einen Cop
    Der Racer muss dem Cop entkommen, dabei stehen ihm alle Straßen von Seaquest County zur Verfügung. Eine bestimmte Anzahl an Waffen können dabei eingesetzt werden.

    Rennen – Nur Racer ohne Cops
    Wer zuerst im Ziel ist hat gewonnen. Das Rennen wird komplett ohne Waffen gespielt. Racing pur!

    Fazit:
    Die Grafik ist top und die Unfälle sind extrem gut umgesetzt . Die Unfallsequenz findet direkt an der jeweiligen Unfallstelle statt. Der Fuhrpark ist zwar wohl auf 66 Autos begrenzt , aber es sind fast alle gängigen Modelle enthalten. Nur Ferrari fahren gibt es bei Need for Speed Hot Pursuit nicht. Dafür kann auf Lamborghini, Porsche, Bugatti, Königsegg, McLarren und viele andere Hersteller zurückgegriffen werden.
    Daumen hoch!!!

    • Sebastian

      28. Juli 2011 at 14:46

      Was für ein Kommentar! 🙂
      Hättest du mal was gesagt, hät ich mir die „Arbeit gespart“ 😉

      Ja, das gerade solche Spiele keinen Multiplayer-Modus haben ist echt enttäuschend. Sofa, fetter TV und etwas Bier und der Abend steht. Aber nee geht nur online. Was für ein Blödsinn. Da muss der Kumpel erst seine PS3 mitbringen, nen 2. TV anschließen das man im gleichen Raum spielen kann? 😉
      Aber wenn ich dich richtig verstehe, dann müssen wir mal Online ne Runde fahren 🙂
      Danke für deine zusätzliche Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑