Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Erfahrungsbericht: Rosetta Stone 1/2

Es ist soweit, heute stelle ich mich der Aufgabe euch ein (erstes) Fazit der Sprachsoftware zu geben.

Bereits vor über einem Jahr habe ich euch von meinem Vorhaben erzählt. Du weißt nicht was Rosetta Stone ist? Ok hier ne kurze Zusammenfassung:

Was ist Rosetta Stone?

Die Firma hat es sich zur Aufgabe gemacht die Sprache einfach und logisch zu lernen. Kein Gramatiklernen, kein langweiliges auswendiglernen. Lernen, wie man es bereits als Kind die Welt kennenlernte: Stück für Stück und assoziiert mit anderen Elementen.

YouTube Preview Image

Für wen ist Rosetta Stone?

In der Version 3 (welche ich besitze) wird das Hauptprogramm auf einem Computer betrieben: Dabei ist es egal ob nun Windows oder Mac. Zusätzlich gibt es aber auch Audiodaten zum Wiederholen.

Die Software richtet sich an alle, die ihre neue Sprache ausbauen wollen oder noch überhaupt nicht beherschen. Es ist nicht als eine reine Aubaueinheit zu verstehen: Wer beispielweise Buisness-English lernen will ist hier falsch.

Was ist in dem Paket enthalten?

Ich hatte mich damals für die Sprache Englisch (Amerikanisch) entschieden und dort mir das komplette Set (1-5) zugelegt. Einfach weil es vom Preis her wesentlich günstiger war, als jedes Set einzeln mir zuzulegen.

VerpackungIn dem Karton die BoxSchöne VerpackungDas komplette Set

Was findest du in der Box

  • Sprachprogramm 1-5 (Wobei 1 für Anfänger und 5 für „Profis“ ist)
  • Zusätzliche Audiodaten-CDs für unterwegs (1-5)
  • Headset
  • Handbuch
  • Box für die Software

Teil 2 folgt in den nächsten Tagen.
Dort gehe ich dann auf die Software und die Benutzung ein.

4 Kommentare

  1. Wow, jetzt bin ich mal auf Dein Fazit gespannt . Ich bin auch mal durch Zufall über RosettaStone gestolpert und es hat mein Interesse geweckt.

  2. Ja, auf Deine Einschätzung warte ich jetzt auch schon. Ich habe bisher viel Gutes gehört. Aber ob das wirklich funktioniert…

  3. Sebastian

    3. April 2012 at 12:42

    Hui schon zwei. Ja, leider fehlt mir immer wieder die Lust das niederzuschreiben. Aber dank dieser Einleitung bzw Teil 1 ist der Druck ja nun auch höher mal zu Potte zu kommen. 😉
    Hinzu kommt ja noch, das ich es weiterhin nutze und noch nicht fertig bin mit allen Einheiten. Daher kann ich erst zu einem bestimmten Teil etwas sagen.

  4. Sebastian

    18. April 2013 at 12:25

    @Martin: @derhenry:
    Ich habe gute Nachrichten für euch. Ich durfte die neue Version von Rosetta Stone (TOTALe Online) testen und verlose seit heute 2 Zugänge für 6 Monate.
    Natürlich mit einem ausführlichen Bericht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑