Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Ärger mit dem Samsung Galaxy S+

Es wird dieses Jahr für mich technisch zwei neue Geräte geben. Ein neues MacBook und ein neues Smartphone. Besonders mein Smartphone ist einfach nur noch nervig.

Seit rund 1 1/2 Jahren nutze ich nun das Samsung Galaxy S+. War ich Anfangs noch recht begeistert und sah es als iPhone Konkurent an, so ist es seit ein paar Monaten einfach nur noch nervig. In letzter Zeit habe ich zwischen 1-3 Abstürze pro Tag (!).

Wie kommt das? Das zeigt sich so, dass das Gerät plötzlich nur schleppend reagiert oder auch überhaupt nicht mehr und/oder dann einfach ausgeht bzw neustartet. Natürlich verbunden mit einer Bootzeit von über 4 Minuten! So lange hatte nicht mal damals mein Windows 98 Rechner gebraucht (und die Technik war im Vergleich schlechter).

Grund hierfür werden allein die installierten Apps sein. Das Problem ist hier, das viele Apps einfach im Hintergrund starten, etwas machen und dann wieder in Standby-Modus gehen. Zum Beispiel um eMails abzurufen oder einen Ping an Twitter zu senden, ob man z.B. erwähnt wurde. Soweit nicht schlimm. Schlimmer sind eher die Programme, die eigentlich überhaupt nichts mit dem Internet zu tun haben oder das nur auf mein aktives handeln machen sollten. Zum Beispiel Musikplayer, Spiele oder Dienste die etwas im Netz erfragen (zb Flugdaten).
Klar diese Programme kann man „killen“, aber sie laden sich immer und immer wieder neu in den Speicher und lassen dann das komplette Smartphone irgendwann abstürzen.

Lösungen

  • Natürlich kann man diese Apps ausfindig machen und einfach deinstallieren.
    Nur doof, wenn man sie braucht und die Alternativen nicht zu gebrauchen sind.
  • Man kann Apps verwenden, die diese Apps immer wieder killen.
    Da sie jedoch selbstständig immer wieder starten, verbraucht das ordentlich den Akku. Also auch keine Lösung.
  • Die Apps auf den Rechner kopieren und modifizieren (zb die Rechte entziehen das sie sich selber starten sollen). Nach dem nächsten Update ist das wieder überschrieben.
  • Das Handy platt machen und nur die gewünschten Apps zurückholen.
    Das habe ich nun gemacht und das scheint erstmal etwas geholfen zu haben. Aber trotzdem ist der Arbeitsspeicher an der Grenze und nur eine Frage der Zeit, bis das Smartphone sich wieder sich aufhängt.
  • Ein neues Handy mit mehr Arbeitsspeicher.
    Das wird meine finale Lösung sein im Spätsommer. Da dort mein Vertrag ausläuft werde ich den Zeitpunkt nutzen und mir eine aktuelles Gerät zulegen.

Fazit

Ich kann heute sagen, dass das Samsung Galaxy S+ KEINE Alternative zum iPhone ist. So sehr es viele bemängeln, das man bei Apple (iPhone) sehr eingeschränkt ist. Das ist leider aber auch der Vorteil. Denn das Gerät ist mir damals nie abgestürzt oder wurde überlastet durch Apps im Hintergrund.

Wer in der heutigen Zeit viele Apps installiert, dem kann ich also nur bedingt das in zwischen etwas in die Jahre gekommene Smartphone empfehlen.

P.S.: Das Samsung Galaxy S+ hat einen Arbeitsspeicher von 512 MB. Wovon im Durchschnitt bei mir zwischen 15-60 MB nur zur Verfügung stehen, ohne das ne App im Vordergrund aktiv ist. Nen Traum.

6 Kommentare

  1. Ähm, das Samsung Galaxy Mini als Alternative für das iPhone überhaupt in Erwägung zu ziehen ist schon vom Gedanklichen her mehr als Fraglich. Aber davon mal abgesehen, meine Samsung Galaxy Note sowie manch anderes Samsung-Smartphone scheint das gleiche Problematische Verhalten an den Tag zu legen wie das von dir beschriebene.

    Überhaupt bin ich nach 1 Jahr der Nutzung meines Galaxy Note zu dem Ergebnis gekommen, das Samsung zwar gute Hardware baut, aber bitte doch komplett die Finger vom Android als OS und Software des Smartphone lassen sollte. Weswegen ich auch nun zum puren Android in Form eines Nexus umsteige, denn alleine schon das mit jedem Update durch Samsung mein Gerät schlechter wird passt mir absolut nicht.

    • Sebastian

      12. April 2013 at 22:12

      Ich hab ja kein Galaxy Mini sondern S+ (zwischen dem 1er und 2er).
      Der Vergleich kommt daher, dass das und das iPhone Technisch etwa die gleichen Merkmale haben. Kannst du hier nochmal schauen: http://sebastian-michalke.de/samsung-galaxy-s-plus-i9001/

      Ich muss mal schauen, was ich im Sommer hole. Ein Teil mit richtig viel Speicher oder doch wieder nen iPhone.. mal sehen..
      die Nexus und anderen Teile haben doch auch alle Android oder wo ist da der Vorteil?

  2. Oh, dann hatte ich das mit dem S+ anstatt des Mini verkehrt gelesen, mein Fehler.

    Vorteil aller Nexus Geräte ist nach wie vor, das reine und pure Android ohne irgendwelche „Aufsätze“ der Hersteller und zudem sehr willig was „root“ angeht. Oder was die aktuellen Nexus 4,7,10 angeht, verwendbar für Ubuntu for Smartphone/Tablets.

  3. Mein S+ läuft im Moment noch recht gut, habe aber seit einiger Zeit ein Custom ROM installiert. Zwischendurch startet es zwar einfach so neu, ist aber sonst gut zu gebrauchen. Nur das GPS ist mir zu ungenau, war es aber immer schon. Ein Jahr wird es wohl noch halten, hoffentlich 🙂
    Allzu viele Apps verwende ich übrigens nicht, vielleicht hilft das etwas.

  4. Solch Probleme beim Smartphone würden mich sofort zum Apple Store bringen ob offline oder online einfach nur wieder iPhone.

    • Sebastian

      14. April 2013 at 20:37

      @Stefan: Ah ok, danke für den Tipp.

      @Andi: Ich kann den Tag auch kaum noch erwarten, wann ich ein schnelleres Teil wieder habe. An sich ist es ja in Ordnung. Nur eben nervt es mit den vielen Apps die im Hintergrund laufen. Ich habe (komplett) 140 Apps drauf (inkl der Systemapps).

      @Nils: hehe – das war mir klar. Aber kann ich nur bestätigen, deine Aussage. Nur bei Android gibt es ja nicht zentral einen Ansprechpartner wie bei Apple wo alles aus einem Haus kommt. Aber daher liebe ich auch mein Macbook, das noch (fast) wie beim ersten Tag läuft. Trotzdem gibts im Sommer nen Update *freu*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑