Hauptstadtkind

das Blog von Sebastian Michalke

Joggen und Bratkartoffeln

Dieser Artikel ist Teil 3 von 5 in der Serie Halbmarathon

Ich muss ja zugeben, das ich in den letzten 3 Wochen zu faul war, aber nun gehts wieder los.

Gestern war ich mal wieder auf der Straße als Jogger unterwegs. Denn obwohl ich gut 10 Tage krank war, habe ich irgendwie die restlichen Tage keine Lust gehabt, mich zu bewegen 😉

Dafür habe ich aber ne gute Nachricht im Gepäck. Denn meine Frau findet die Idee so klasse, das sie mit mir zusammen das Ziel erreichen will. Wenn das Mal kein Ansporn ist!

Aus diesem Grund haben wir am WE bei Karstadt Sport erst mal nen Laufcheck gemacht und für sie neue Sportschuhe gekauft.
Da ich schon welche hatte, wollte ich nur mal wissen, ob damit alles fein ist.

Ja, die passen vom Laufstil. Nur möglich das Sie in einem Jahr zum Halbmarathon noch mal neue brauchen. Denn man sollte alle 1.000 km Neue kaufen.

Mal sehen, ob ich das hinbekomme 😉 Zumindest gehts nun diese Woche gemeinsam los.

Ich ­habs mir aber nicht nehmen lassen gestern allein ne Runde zu joggen. Da am 1.6. der Berliner Firmenlauf ansteht, muss ich die 6-km-Strecke noch mal gut trainieren:

Als ich wieder Heim kam, gabs dafür auch nen kleines Dankeschön. Denn meine Frau hat Bratkartoffeln mit Kassler gemacht – YEAH! Klar nicht ideal wegen der Kalorien – aber deshalb gehe ich ja nicht joggen, sondern nur aus spaß! 🙂

Bratkartoffeln_

Navigation der Serie<< Erste Gehversuche zum HalbmarathonFirmenlauf 2011: Noch 14 Tage >>

2 Kommentare

  1. Joggen mag ich nicht – aber Bratkartoffeln! 😉

    • hehe – Ich liebe Bratkartoffel und auch Kassler. Wenn es beides gibt – perfekt.
      Da rennt man schonmal etwas schneller, wenn man das weiß 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Verlinke einen deiner aktuellsten Artikel aus deinem Blog!

© 2017 Hauptstadtkind

Theme von Anders NorénHoch ↑